PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spiel zu einfach ????



Boots-LI
04-04-05, 04:01
Hallo Forengemeinde,

war auf meiner 3. Feindfahrt mit dem VII´er bei der 1.Flottile (1940).
Auf dieser Mission hab ich bei 89% Realismus 36.000 BRT versenkt. Ich bin in Sachen U-Boot Sim echt ein Neuling, verwende die Aussenansicht nur wenn ich Explosionen sehen will und habe außer dieser nur die Ereigniskamera an.
Ich finde das Game ein wenig zu einfach, sorry. An Englands Küste rumschippern Einzelfahrer abpassen Abfangkurs berechnen und manuell Torpedieren..... http://www.ubisoft.de/smileys/dozey.gif. Hoffe, dass das Spiel zum späteren Kriegsverlauf hin anspruchsvoller wird. Gut, ich hatte Glück und konnte einige Frachter mit der Bordkanone versenken, also die ersten paar Tage sehr gutes Wetter (bei 7m/s nicht mehr zu gebrauchen http://www.ubisoft.de/smileys/10.gif).....

Noch was, das Manschaftsmanagement:
Wurde dies hier schon angesprochen?? Wenn nicht, folgendes: Die Ausdauer der Jungs scheint sich in Echtzeit zu reduzieren, z. B. haben 1 Std Anlauf und Torpedierung in Echtzeit den gleichen Einfluß wie 5 Min. bei 1024-facher Beschleunigung was ein paar Tagen Fahrt entspricht. Sorry, aber das ist ja lächerlich. Hoffe nur das dies im Patch behoben wird, genau so wie der Kanonenbug und andere Dinge...
Ansonsten echt hübsch das Spiel man muss jedoch sagen das es doch sehr für die Shootergemeinde ,welche Wert auf hübsche Grafiken legt, entwickelt wurde. Was den Simulationsaspekt betrifft liegt einiges im argen.....

Grüße von Boots-LI

Schlumpf644
04-04-05, 04:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Boots-LI:
Hallo Forengemeinde,

war auf meiner 3. Feindfahrt mit dem VII´er bei der 1.Flottile (1940).
Auf dieser Mission hab ich bei 89% Realismus 36.000 BRT versenkt. Ich bin in Sachen U-Boot Sim echt ein Neuling, verwende die Ausenansicht nur wenn ich Explosionen sehen will und habe außer dieser nur die Ereigniskamera an.
Ich finde das Game ein wenig zu einfach, sorry. An Englands Küste rumschippern Einzelfahrer abpassen Abfangkurs berechnen und manuell Torpedieren..... http://www.ubisoft.de/smileys/dozey.gif. Hoffe das das Spiel zum späteren Kriegsverlauf hin anspruchsvoller wird. Gut, ich hatte Glück und konnte einige Frachter mit der Bordkanone versenken, also die ersten paar Tage sehr gutes Wetter (bei 7m/s nicht mehr zu gebrauchen http://www.ubisoft.de/smileys/10.gif).....

Noch was, das Manschaftsmanagement:
Wurde dies hier schon angesprochen?? Wenn nicht, folgendes: Die Ausdauer der Jungs scheint sich in Echtzeit zu reduzieren, z. B. haben 1 Std Anlauf und Torpedierung in Echtzeit den gleichen Einfluß wie 5 Min. bei 1024-facher Beschleunigung was ein paar Tagen Fahrt entspricht. Sorry, aber das ist ja lächerlich. Hoffe nur das dies im Patch behoben wird, genau so wie der Kanonenbug und andere Dinge...
Ansonsten echt hübsch das Spiel man muss jedoch sagen das es doch sehr für die Shootergemeinde ,welche Wert auf hübsche Grafiken legt, entwickelt wurde. Was den Simulationsaspekt betrifft liegt einiges im argen.....

Grüße von Boots-LI <HR></BLOCKQUOTE>

Bei 1024-facher Beschleunigung hat die Ausdauer überhaupt keine Auswirkung da diese ab 32facher Geschwindigkeit eingefroren wird was meiner Meinung nach auch nur sinnvoll ist da man sonst bei längeren Strecken nur am Manschaft hin und her schieben wäre.

Kotlettenkoenig
04-04-05, 04:26
Das Spiel wird schwerer werden. Im II.WK konnten die U-Boote wirklich fantastische Erfolge feiern und es war ein Schützenfest und erst im späterem Verlauf verschwanden mehr und mehr die Einzelfahrer und man sah sich vermehrt schwer bewachten Geleitzügen gegenüber.
Ab Ende1942/Anfang43 müsste es eigentlich höllisch schwer werden (durch Funkmess, Hedgehogs etc.). Dann begann das große U-Boot sterben (besonders ab Mai43) aber so weit bin ich noch nicht.

Das mit dem Zeitraffer und der AUsdauer der Manschaften ist gewollt. Ab 32x facher Geschwindigkeit wird die Ausdauer "eingefroren".

Was meinst du mit Kanonenbug?
Meinst du, das man sie auch schon bei leichtem Seegang nicht einsetzen kann?
In dem Buch "Nasses Eichenlaub" des Kommandaten und späteren FdU Norwegens Teddy Suhlen hat er beschrieben, das sich die Männer am Deckgeschütz tatsächlich schon bei allerkleinstem Seegang nicht auf den Beinen halten konnten.
In anderen Feindfahrtberichten anderer Kommandanten habe ich dazu nichts weiter konkretes gelesen´, wäre aber vorerst vorsichtig damit es einen Bug zu nennen.

Gibor357
04-04-05, 04:34
Spielt mal in der Einzelfahrt die Mission "U505" (Jahr 1944). Da wird es echt sauschwer, sich von 2 amerikanischen Zerstöern abzusetzen.

mar3d_marodeur
04-04-05, 04:35
Ich finde, dass das Spiel historisch, was die Möglichkeiten der UBoot-Abwehr anbelangt durchaus korrekt ist.
Allerdings sind meiner Meinung nach die Deckgun und die Flaks (vor allem) viel zu stark geworden. Es ist mir selbst Ende '44 nie in den Sinn gekommen bei einem Fliegerangriff (normal der absolute Alptraum plus Todesurteil, sofern man nicht taucht) auf Tauchstatuion zu gehen. Auch Angriffe auf Zerstöer (eher ein Selbstmordkomando) nimmt man doch locker, der BRT wegen mit.
Vor allem die Flak find ich zu mächtig, es kann nicht sein, dass man auf einem Typ-VII mit zwei 20mm Zwillingflak, zwei spezialisierten Maaten und 'nem passenden Offz. ganze Geschwader von B-24 oder Sunderlands runterholt, ohne dass dem Boot oder Manschaft ein Harr gekrümmt würde.

Senator0779
04-04-05, 04:39
Hallo !
Ich lese oft, daß das Einfrieren "ab 32fach" eintritt. Was heisst das genau? Ist es da schon aktiv oder eben erst, wenn 64fach anliegt ?

Kotlettenkoenig
04-04-05, 04:42
Wenn 64x anliegt oder mehr, ist es eingefroren.
Bei 32x ändert sich die Ausdauer noch.

Boots-LI
04-04-05, 04:59
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>

Was meinst du mit Kanonenbug?
Meinst du, das man sie auch schon bei leichtem Seegang nicht einsetzen kann?
In dem Buch "Nasses Eichenlaub" des Kommandaten und späteren FdU Norwegens Teddy Suhlen hat er beschrieben, das sich die Männer am Deckgeschütz tatsächlich schon bei allerkleinstem Seegang nicht auf den Beinen halten konnten.
In anderen Feindfahrtberichten anderer Kommandanten habe ich dazu nichts weiter konkretes gelesen´, wäre aber vorerst vorsichtig damit es einen Bug zu nennen. <HR></BLOCKQUOTE>

Hallo !!!
Erst mal Dank an alle für die vielen Antworten.
@Kotlettenkoenig:
"Kanonenbug" nun, vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, es ist nicht wirklich ein Bug.
Aber wie hier schon oft beschrieben ist das Teil ab (ich glaube) 5 oder 7 m/s nicht mehr zu gebrauchen. Hatte mal die Situation, dass bei einem Wetterwechsel von spiegelglatter See auf beschriebene Windverhältnise die Kanone nicht mehr zu gebrauchen war, obwohl die See tatsächlich noch keinen großen Unterschied zu den vorheriegen 0 m/s hatte. Der WO hatte bei dem Wetter ohne Regen auf einmal den Südwester an. Für mich ist das "unglücklich" simuliert, da es bei diesen Bedingungen doch noch möglich sein sollte, mit der Kanone zu schießen.

Liebe DEV´S:
Wenn die Kanone damals tatsächlich nicht mehr zu benützen war, dann bitte dies auch in dem Spiel mit entsprechend starkem Seegang darstellen. Aber nicht einfach z.B. 5 oder 7 m/s anzeigen und das die Kanone nicht mehr benutzt werden kann, ohne die See entsprechend rauher darzustellen.

Das wollte ich dazu sagen, also den Begriff "Bug" bitte entschuldigen.

Grüße vom Boots-LI

Grüße vom Boots-LI

ParaB
04-04-05, 05:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by mar3d_marodeur:
Ich finde, dass das Spiel historisch, was die Möglichkeiten der UBoot-Abwehr anbelangt durchaus korrekt ist.
Allerdings sind meiner Meinung nach die Deckgun und die Flaks (vor allem) viel zu stark geworden. Es ist mir selbst Ende '44 nie in den Sinn gekommen bei einem Fliegerangriff (normal der absolute Alptraum plus Todesurteil, sofern man nicht taucht) auf Tauchstatuion zu gehen. Auch Angriffe auf Zerstöer (eher ein Selbstmordkomando) nimmt man doch locker, der BRT wegen mit.
Vor allem die Flak find ich zu mächtig, es kann nicht sein, dass man auf einem Typ-VII mit zwei 20mm Zwillingflak, zwei spezialisierten Maaten und 'nem passenden Offz. ganze Geschwader von B-24 oder Sunderlands runterholt, ohne dass dem Boot oder Manschaft ein Harr gekrümmt würde. <HR></BLOCKQUOTE>

Dem kann man entgegenwirken indem man das Deckgeschütz nur spärlich und die Flak überhaupt nicht einsetzt. Wenn ich ein Flugzeug sehe heist's Alarmtauchen, und zwar pronto.

Gandalfi2005
04-04-05, 06:13
Ja, bei Flugzeugen gibts nur eins ! ALARMTAUCHEN ! Mich hat schon einmal eine einzige Bombe pronto versenkt und ich spiele im Iron Man Modus. Tod heisst bei mir KARRIEREENDE !

Kotlettenkoenig
04-04-05, 06:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Gandalfi2005:
Ja, bei Flugzeugen gibts nur eins ! ALARMTAUCHEN ! Mich hat schon einmal eine einzige Bombe pronto versenkt und ich spiele im Iron Man Modus. Tod heisst bei mir KARRIEREENDE ! <HR></BLOCKQUOTE>

Ernsthaft?
Das wäre mir ne Nummer zu hart.
Dann würde ich ja nie eine Karriere beenden können. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif
Es wäre schon Strafe genug, wenn man die Feindfahrt jedes Mal neu beginnt, wenn man versenkt wird.

JG78_Hartmann
04-04-05, 06:39
Hmm, bin letztens von 8 Sunderland angegriffen worden und bin aufgetaucht weiter gefahren...hinterher waren an meinem VIIC 14 Mann der Besatzung tot (darunter 2 Offiziere) 4 verwundet, Maschinen im Eimer Flak, Deckgeschütz und Brücke/Turm waren nicht mehr zu gebrauchen...usw...bin dann mit 24% Rumpf noch Heim gekommen...soviel zum Thema die Flugzeuge sind zu flaschig und die Flak zu stark.

Gandalfi2005
04-04-05, 06:58
Ne, diese spielweise zwingt Dich dazu vorsichtig zu aggieren. Das führt zu mehr historischer Korrektheit.
Denn die U Boot Männer waren damals bestimmt nicht sone Hitzköpfe und haben sich gesagt ' lass doch mal probieren die 5 Flugzeuge da oben abzuschiessen ... die treffen ja eh nicht'. Mit nem Flugzeug ein U Boot zu treffen muss damals sau schwer gewesen sein. Aber wenn mal einer getroffen hat, dann war es das. Wie bei meinen Anfängen in SH3. Wurde auch schon durch Flugzeuge versenkt.
Auch Zerstöer wurden damals bestimmt nur bei guter erfolgschance torpediert.
Man spielt halt ein wenig vorsichtiger und erhält sich auch n stück Spannung im Iron Man Modus. Ach ja, bin jetzt schon mitte 41. Und macht sau viel spass...

Gruss

MC_Cudden
04-04-05, 07:03
Wer gewollt kein Alarmtauchen einleitet obwohl er es könnte und dann Kriegschiffe oder Flugzeuge mit der Deckkanone bekämpft soll es tun wenn er Spass damit hat.

In erster Linie soll das Spiel ja Spass machen.

Aber da wir ja immer so gerne über Realismus in der Sim diskutieren und dies und das als unrealistisch ansehen, versteht es sich wohl von selbst das das oben beschriebene Vorgehen absolut UNREALISTISCH ist.

Kein U-Bootkommandant ohne Suicide Wunsch wäre damals auf die Idee gekommen Deckkanone oder Flak gegen Kriegsschiffe oder Flugzeuge einzusetzen.

Es sei denn, er hatte keine andere Chance mehr.

Ich will damit sagen, dass auch oft der Spieler der entscheidene Part ist und UNREALISTISCH vorgeht und es nicht grundsätzlich an der SIM liegt.

Daher ist eine realistische SIM nur solange bis zu einen gewissen Punkt realistisch wie der Spieler es zuläßt.

Als ich ne Zeitlang Il2 und Pacific Fighters Online gespielt habe viel mir sofort das unrealistische Vorgehen der Mehrzahl der Spieler auf.

Für die meisten ist der Himmel nicht höher als 1000m und bei vielen fehlte nicht mehr viel und die wären gefahren statt geflogen.

Oder am Flugplatz starten und dann ohne Höhengewinn zum Feind fliegen usw usw.

Das macht den Leuten Spass, soll ja auch, aber mit Realismus hat das nichts mehr zu tun.

Es nützt die beste realistische SIM nichts, wenn der Spieler nicht Willens ist realistisch zu spielen.

Boots-LI
04-04-05, 07:33
Ich spiele auch im Iron-Man-Modus, aber ich bin ja erst bei der 5. Feindfahrt...insofern...

Hatte bisher nur einmal das "Vergnügen" vor Flugzeugen abzutauchen....mache das aber natürlich auf jeden Fall, das Risiko wäre mir einfach zu hoch. Noch einmal mit dem Einbaum von vorne Anfangen, nur wegen dem 30 sek. thrill mit einem Flugzeug, nein danke.

Was ich mit meinem Post aber sagen wollte ist folgendes: Dies ist meine Erste U-Boot-Sim mit der ich mich etwas ausführlicher beschäftige. Natürlich habe ich vor dem Kauf (war mir nicht sicher ob das Spiel auf meinem Schlepptop läuft) lange hier im Forum mitgelesen und somit einiges gelernt. Viele Fehler in die ich auf alle Fälle getappt wäre konnte ich somit vermeiden --> DANK an ALLE konstruktiven Beiträge hier im Forum <--

Wie kann es aber sein, dass ich als Quex, als nassforscher Typ bei Sehr hohen Realismuseinstellungen auf diese Tonagen komme?? Tatsächlich glaube ich, dass das Game etwas zu einfach ist. Zumindest in den ersten Jahren.

Gruß vom Boots-LI
(in Erwartung der harten Zeiten)

PS: Bin immer noch in der ersten Flottile, wo gibts die großen IX´er Boote??

MC_Cudden
04-04-05, 07:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Boots-LI:
Ich spiele auch im Iron-Man-Modus, aber ich bin ja erst bei der 5. Feindfahrt...insofern...

Hatte bisher nur einmal das "Vergnügen" vor Flugzeugen abzutauchen....mache das aber natürlich auf jeden Fall, das Risiko wäre mir einfach zu hoch. Noch einmal mit dem Einbaum von vorne Anfangen, nur wegen dem 30 sek. thrill mit einem Flugzeug, nein danke.

Was ich mit meinem Post aber sagen wollte ist folgendes: Dies ist meine Erste U-Boot-Sim mit der ich mich etwas ausführlicher beschäftige. Natürlich habe ich vor dem Kauf (war mir nicht sicher ob das Spiel auf meinem Schlepptop läuft) lange hier im Forum mitgelesen und somit einiges gelernt. Viele Fehler in die ich auf alle Fälle getappt wäre konnte ich somit vermeiden --> DANK an ALLE konstruktiven Beiträge hier im Forum <--

Wie kann es aber sein, dass ich als Quex, als nassforscher Typ bei Sehr hohen Realismuseinstellungen auf diese Tonagen komme?? Tatsächlich glaube ich, dass das Game etwas zu einfach ist. Zumindest in den ersten Jahren.

Gruß vom Boots-LI
(in Erwartung der harten Zeiten)

PS: Bin immer noch in der ersten Flottile, wo gibts die großen IX´er Boote?? <HR></BLOCKQUOTE>

Die ersten Jahre, bis März 1941, hießen nicht umsonst "Die Glückliche Zeit"

36.000 Tonnen nach 3 Feindfahrten ist ja nicht viel sondern saumäßig schlecht ! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

3 Beispiele auf der Schnelle rausgesucht

37.144 BRT Kretschmer 1941 an einem Tag
18.602 BRT Schepke 1940 -"-
17.299 BRT Schultze 1941 -"-
24.506 BRT Lüth 1940 -"-

usw usw.

Gandalfi2005
04-04-05, 07:48
Nun, lass ich immer meinen Waffenoffizier die Feuerleitlösung errechnen auch im Iron Man Modus. Bei der nächsten Kampagne, hab ich mir geschworen, alle Lösungen selbst zu errechenen und Deck Gun bei Einzelfahrern auch nur von Hand. Ich bin mir sicher, da schaff ich nicht soviel tonnage. Bleib bestimmt hinter den Assen zurück.

Maenniskopesten
04-04-05, 07:49
@Hartmann:
nun ich würde mal sagen das du glück hattest 8 Sunderland überhaupt zu überleben ich glaube in wirklichkeit wärst du nicht so "glimpflich" entkommen.

Boots-LI
04-04-05, 08:23
[QUOTE]Originally posted by MC_Cudden:
36.000 Tonnen nach 3 Feindfahrten ist ja nicht viel sondern saumäßig schlecht ! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif
QUOTE]

Da hast Du mich aber falsch verstanden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

1.Fahrt 0 Tonnen (musste erst ein Gefühl für das manuelle Torpedieren bekommen)
2.Fahrt 2000 Tonnen (erste Glücksmomente)
3.Fahrt 36000 Tonnen (mit Typ VII ein echtes Schlachtfest, Topedieren ging immer besser http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif)

So, jetzt hab ich die Einführungsmissionen gespielt und 3 Feindfahrten gemacht. Alles auf Realistisch ausser Aussenkamera und Ereigniskamera, benutze jedoch beides nur wegen den schönen Explosionen, und ich schau halt mal das Boot so gerne an, wenn es vorbeifährt... http://www.ubisoft.de/smileys/zombi.gif

DjangoSH3
04-04-05, 08:27
also... ichwillst hier gerne auch mal reinposten:
Der Realismus und der Schwierigkeitsgrad ist gegeben. Ich habe die 30 .Feindfahrt hinter mit.. befinde mich im Oktober 1942.
Anfangs war es wirklich relativ leicht die Frachter unter die Wasseroberfläache zu bringen.
Alles Einzelfahrer und kaum einer hatte ne Kanone an Bord. Eben wie damals.
JETZT habe ich zwar immer noch viele Einzelfahrer (inzwischen alle mit Bewaffnung), wenn ich es jedoch mit einem Konvoi aufnehme muß ich mich warm anziehen!!!
Habt ihr schon gegen Korvetten gespielt? Vor allem wenn sie euch entdeckt haben?

Glaubt mir, spätestens dann habt ihr nicht mehr einen Ego-Shooter vor euch, wie einige vielleicht denken.

Ich kann zumindest an Anheben des Schwierigkeitsgrades bestätigen.

Und noch kurz zum Thema Flugzeug:
Auch hier war es anfangs noch so dann man eventuell sich geben eines dieser Viecher zur Wehr setzen konnte. Vergeßt es ab spätestens 1941 euch mit denen anzulegen!
Flugis, die über Radar verfügen, die mehr als eine Wabo abwerfen, die (ob in SH§ umgesetzt oder nicht) mit Light-Scheinwerfern U-Boote nachanstrahlen und attakieren konnten....
Ich mache bei Fliegermeldunf nur noch eines:
Taste C ... ALARMTAUCHEN.. und damit es auch wirklich gemacht wird drücke ich da gleich 5-6 mal drauf <grins>.

dirk1860
04-04-05, 08:28
nur iron-man modus. da überlegt man es sich
schon zweimal, ob man sich mit flugzeugen und
zerstöen anlegt, oder versucht sich aus dem
staub zu machen.
mit dauerndem zwischenspeichern würds mir absolut
keinen spaß machen.

DocMoriarty
04-04-05, 08:54
Tja also ich spiele auch Iron Man und habe deswegen bereits 1x neu angefangen.

Meine Erfahrung mit der KI soweit ist, daß die sehr unterschiedlich stark ist.

Sicher, am Anfang sind die meisten DDs und auch Flieger relativ "dumm" (bis auf die 2 DDs die mich versenkt haben, die konnten nicht nur ASDIC buchstabieren sondern schienen Kreuzpeilung zu machen, was für Mitte '40 doch recht ungewöhnlich war). Dagegen andere DD's hab ich voll mit der Deckgun rasiert und versenkt, die haben mich nicht orten können und als sie endlich nah genug für den Angriff waren hatten die schon keine Geschütze mehr auf dem Deck.

Flieger:

In meiner ersten Karriere waren die alle ziemlich doof und haben nie getroffen. Jedoch in meiner letzten FF Mai 1940 in der zweiten Karriere hab ich einen echt alptraumartigen Spießrutenlauf von Hartlepool bis nödlich von Scapa hinter mir. Einer der Flieger hat mich mindestens 4x bei verschiedenen Angriffen getroffen. Leider konnte ich in keinem Fall die Flak überhaupt einsetzen (Wetter). Also meistens 'C' und ein paar Stunden unter Wasser. Das ist bei 20 Angriffen oder so auf der Strecke doch recht ermüdend. Da stimmt IMO auch was mit der Balance nicht, ich glaube nicht daß die schon Radar hatten.

In der gleichen Mission gelang es mir aber auch, mit dem bereits durch die Luftangriffe schwer beschädigten Boot einer Wabo-Verfolgung durch DD mit nur 27m Wasser unterm Kiel zu entgehen.

Also das ganze ist sehr unterschiedlich und die KI ist an sich recht gut programmiert, besonders wenn man "intelligenteren" Einheiten begegnet.

MC_Cudden
04-04-05, 10:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DocMoriarty:
Tja also ich spiele auch Iron Man und habe deswegen bereits 1x neu angefangen.

Meine Erfahrung mit der KI soweit ist, daß die sehr unterschiedlich stark ist.

Sicher, am Anfang sind die meisten DDs und auch Flieger relativ "dumm" (bis auf die 2 DDs die mich versenkt haben, die konnten nicht nur ASDIC buchstabieren sondern schienen Kreuzpeilung zu machen, was für Mitte '40 doch recht ungewöhnlich war). Dagegen andere DD's hab ich voll mit der Deckgun rasiert und versenkt, die haben mich nicht orten können und als sie endlich nah genug für den Angriff waren hatten die schon keine Geschütze mehr auf dem Deck.

Flieger:

In meiner ersten Karriere waren die alle ziemlich doof und haben nie getroffen. Jedoch in meiner letzten FF Mai 1940 in der zweiten Karriere hab ich einen echt alptraumartigen Spießrutenlauf von Hartlepool bis nödlich von Scapa hinter mir. Einer der Flieger hat mich mindestens 4x bei verschiedenen Angriffen getroffen. Leider konnte ich in keinem Fall die Flak überhaupt einsetzen (Wetter). Also meistens 'C' und ein paar Stunden unter Wasser. Das ist bei 20 Angriffen oder so auf der Strecke doch recht ermüdend. Da stimmt IMO auch was mit der Balance nicht, ich glaube nicht daß die schon Radar hatten.

In der gleichen Mission gelang es mir aber auch, mit dem bereits durch die Luftangriffe schwer beschädigten Boot einer Wabo-Verfolgung durch DD mit nur 27m Wasser unterm Kiel zu entgehen.

Also das ganze ist sehr unterschiedlich und die KI ist an sich recht gut programmiert, besonders wenn man "intelligenteren" Einheiten begegnet. <HR></BLOCKQUOTE>

Doch möglich,schon früh im Krieg wurde in Flugzeuge vereinzelt Radar eingesetzt.