PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Historische Simulationen: Ubisoft und Revell kooperieren



Ubi_Marc
11-10-04, 10:45
Modellbauer mit Miniaturen zu Ubisoft-Spielen PACIFIC FIGHTERS™, SILENT HUNTER™ III und weiteren Simulationen


Düsseldorf/Bünde, 11. Oktober 2004 – Ubisoft Deutschland gab heute eine Kooperation mit dem Modellbauunternehmen Revell bekannt. Die Rekonstruktion historischer Ereignisse ist die Klammer zwischen Ubisoft und Revell. Die Firma Revell GmbH & Co KG hat im Laufe der letzten Jahre eine Reihe historischer Flugzeuge als Miniaturen umgesetzt, die in den kommenden Simulationen von Ubisoft in Erscheinung treten. Revell ist im Segment Plastikmodellbau die Nr. 1 auf dem Weltmarkt. Die originalgetreue Umsetzung historischer Schiffstypen, Autos, Lkw`s und Flugzeuge ist einer der Schwerpunkte im Bereich Plastikmodellbau.

Am 21. Oktober 2004 erscheint PACIFIC FIGHTERS im Handel. Im neuen Teil der preisgekrönten historischen Kampfflugsimulationen der IL2-Sturmovik-Reihe von Oleg Madoxx, wird der Schauplatz von der Ostfront zum legendären Asien-Pazifik-Krieg gewechselt. Alliierte Jäger und Bomber liefern sich erbitterte Schlachten mit den berüchtigten Luftstreitkräften des japanischen Kaiserreiches. Gegenstand der Kooperation sind gemeinsame Pre-Order- und Gewinnspielaktionen zur Einführung von PACIFIC FIGHTERS. Das Engagement wird im Frühjahr zu SILENT HUNTER III und im weiteren Verlauf 2005 zu weiteren historischen Simulationen aus der IL2-Sturmovik-Reihe von Oleg Madoxx, BATTLE OF BRITAIN (Arbeitstitel), ausgeweitet.

"žBei der Umsetzung historischer Themen legen beide Firmen größten Wert auf hohe Authentizität und Akkuratesse – dies zeichnet die Miniaturmodelle und Bausätze von Revell sowie die Flugmodelle von Ubisofts Simulationen aus", stellt Benedikt Schüler, Marketing Director von Ubisoft in Deutschland, fest. "žWir freuen uns, den zahlreichen Fans historischer Szenarien, die spezifische Kompetenz von Ubisoft und Revell in diesem Segment in geballter Form präsentieren zu können. Der Kooperation zu PACIFIC FIGHTERS folgen weitere Aktionen im Bereich der Zweiten-Weltkriegs-Simulationen".

Für die erste Aktion stellt Revell Plastikmodellbausätze historischer Militärflugzeuge zur Verfügung. Die amerikanischen Veteranen der Lüfte haben sich allesamt bei ihren Einsätzen für die Alliierten Luftstreitkräfte auf dem pazifischen Kriegsschauplatz im Zweiten Weltkrieg einen Namen gemacht. Die originalgetreuen Modelle im Maßstab 1:32 und 1:72 sind sehr fein detailliert und strukturiert. Zahlreiche technische Einzelheiten sind absolut maßstabsgerecht von den Originalen auf die Bausätze übertragen worden.

Einige Flugzeugtypen der Kooperation im überblick:
Die Grumman F6F-5 Hellcat war eines der erfolgreichsten Jagdflugzeuge auf dem pazifischen Kriegsschauplatz, mehr als 75% der in Luftkämpfen abgeschossenen Feindflugzeuge ging auf ihr Konto. Sie kam ab Mitte 1944 zum Einsatz und wurde auch auf britischen Flugzeugträgern eingesetzt. Die Vought F4U-1D Corsair war eines der meistgefürchtesten Kampfflugzeuge des 2. Weltkriegs. Auch die britische Marine erhielt im Juni 1943 die Corsair für den Flugzeugträgereinsatz und flog diese in 19 Staffeln. Die F4U-5-Corsair galt als eines der besten Jagdflugzeuge der US-Navy im 2. Weltkrieg. Als eines der wenigen Propellerflugzeuge wurde sie sogar noch im Koreakrieg eingesetzt. Die P-51 Mustang konnte aufgrund ihrer Motorisierung auch Langstreckenbomber in größeren Höhen eskortieren. Das einsitzige Jagd- und Geleitschutzflugzeug wurde aufgrund einer britischen Anforderung entwickelt. Als Abfangjäger wurde die Republic P-47 D Thunderbolt eingesetzt. Sie war robust, zuverlässig und in der Lage, schwere Einschläge zu verkraften. Der Höhenabfangjäger P-38 J/L Lightning konnte aufgrund seiner enormen Feuerkraft ebenfalls zahlreiche Erfolge im Einsatz der US-Air Force aufweisen.

Ubi_Marc
11-10-04, 10:45
Modellbauer mit Miniaturen zu Ubisoft-Spielen PACIFIC FIGHTERS™, SILENT HUNTER™ III und weiteren Simulationen


Düsseldorf/Bünde, 11. Oktober 2004 – Ubisoft Deutschland gab heute eine Kooperation mit dem Modellbauunternehmen Revell bekannt. Die Rekonstruktion historischer Ereignisse ist die Klammer zwischen Ubisoft und Revell. Die Firma Revell GmbH & Co KG hat im Laufe der letzten Jahre eine Reihe historischer Flugzeuge als Miniaturen umgesetzt, die in den kommenden Simulationen von Ubisoft in Erscheinung treten. Revell ist im Segment Plastikmodellbau die Nr. 1 auf dem Weltmarkt. Die originalgetreue Umsetzung historischer Schiffstypen, Autos, Lkw`s und Flugzeuge ist einer der Schwerpunkte im Bereich Plastikmodellbau.

Am 21. Oktober 2004 erscheint PACIFIC FIGHTERS im Handel. Im neuen Teil der preisgekrönten historischen Kampfflugsimulationen der IL2-Sturmovik-Reihe von Oleg Madoxx, wird der Schauplatz von der Ostfront zum legendären Asien-Pazifik-Krieg gewechselt. Alliierte Jäger und Bomber liefern sich erbitterte Schlachten mit den berüchtigten Luftstreitkräften des japanischen Kaiserreiches. Gegenstand der Kooperation sind gemeinsame Pre-Order- und Gewinnspielaktionen zur Einführung von PACIFIC FIGHTERS. Das Engagement wird im Frühjahr zu SILENT HUNTER III und im weiteren Verlauf 2005 zu weiteren historischen Simulationen aus der IL2-Sturmovik-Reihe von Oleg Madoxx, BATTLE OF BRITAIN (Arbeitstitel), ausgeweitet.

"žBei der Umsetzung historischer Themen legen beide Firmen größten Wert auf hohe Authentizität und Akkuratesse – dies zeichnet die Miniaturmodelle und Bausätze von Revell sowie die Flugmodelle von Ubisofts Simulationen aus", stellt Benedikt Schüler, Marketing Director von Ubisoft in Deutschland, fest. "žWir freuen uns, den zahlreichen Fans historischer Szenarien, die spezifische Kompetenz von Ubisoft und Revell in diesem Segment in geballter Form präsentieren zu können. Der Kooperation zu PACIFIC FIGHTERS folgen weitere Aktionen im Bereich der Zweiten-Weltkriegs-Simulationen".

Für die erste Aktion stellt Revell Plastikmodellbausätze historischer Militärflugzeuge zur Verfügung. Die amerikanischen Veteranen der Lüfte haben sich allesamt bei ihren Einsätzen für die Alliierten Luftstreitkräfte auf dem pazifischen Kriegsschauplatz im Zweiten Weltkrieg einen Namen gemacht. Die originalgetreuen Modelle im Maßstab 1:32 und 1:72 sind sehr fein detailliert und strukturiert. Zahlreiche technische Einzelheiten sind absolut maßstabsgerecht von den Originalen auf die Bausätze übertragen worden.

Einige Flugzeugtypen der Kooperation im überblick:
Die Grumman F6F-5 Hellcat war eines der erfolgreichsten Jagdflugzeuge auf dem pazifischen Kriegsschauplatz, mehr als 75% der in Luftkämpfen abgeschossenen Feindflugzeuge ging auf ihr Konto. Sie kam ab Mitte 1944 zum Einsatz und wurde auch auf britischen Flugzeugträgern eingesetzt. Die Vought F4U-1D Corsair war eines der meistgefürchtesten Kampfflugzeuge des 2. Weltkriegs. Auch die britische Marine erhielt im Juni 1943 die Corsair für den Flugzeugträgereinsatz und flog diese in 19 Staffeln. Die F4U-5-Corsair galt als eines der besten Jagdflugzeuge der US-Navy im 2. Weltkrieg. Als eines der wenigen Propellerflugzeuge wurde sie sogar noch im Koreakrieg eingesetzt. Die P-51 Mustang konnte aufgrund ihrer Motorisierung auch Langstreckenbomber in größeren Höhen eskortieren. Das einsitzige Jagd- und Geleitschutzflugzeug wurde aufgrund einer britischen Anforderung entwickelt. Als Abfangjäger wurde die Republic P-47 D Thunderbolt eingesetzt. Sie war robust, zuverlässig und in der Lage, schwere Einschläge zu verkraften. Der Höhenabfangjäger P-38 J/L Lightning konnte aufgrund seiner enormen Feuerkraft ebenfalls zahlreiche Erfolge im Einsatz der US-Air Force aufweisen.

gelbe14
11-10-04, 11:02
Schön Marc!!

Da sind ja die Winterabende für manchen gerettet.
Ich stehe eher auf Modelle aus Holz.

Denke ich an die Aussage des Herrn Mic Schnelle, dass das Ende der PC Simulationen
bevorsteht so scheint hier gottseidank immer
noch ein lukrativer Markt zubestehen.

Revell ist klar im Vorteil;-) Muss nämlich nicht
die olegischen Leistungsdaten an ihren Modellen
umsetzen und hat somit immer eine allgemein zu-
friedene Kundschaft, he,he

JG53Frankyboy
11-10-04, 11:54
die aussage mit F4U-5 im zusammenhang mit WW2 würd ich mir nochmal überlgen ,bzw besser recherchieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Volketswiler
11-10-04, 13:10
Gelbe14 wrote:
Da sind ja die Winterabende für manchen gerettet.
Ich stehe eher auf Modelle aus Holz.


Da geht es dir gleich wie mir, ich stehe auf Fliegende Holzmodelle http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Aber die Modelle von Revell sehen auch sehr toll aus, wenn man die Geduld dazu hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Tannethalder2.
11-10-04, 16:13
Abwarten, Tee trinken und viel Geduld mitbringen, was bezüglich der Wiederauflagen auch vonnöten sein dürfte. Spreche mal von den kleinen 1/72igern: F-4U5 was soll er dazu noch sagen? Habs nie gebaut in der Erstauflage dürfte es aber gut gewesen sein.

P51: Damals super für den kleinen Maßstab, fast Hasegawa- oder Academy-Niveau aber preiswerter.
Vielfältige Varianten durch kleinen Austausch einzelner Spritzlinge, damals ärgerlich das es US Europa Flieger nur im Doppel mit Me262 gab. Habe dann zwei (P51B Pazifik /Mustang Mk II?) mit Decalsatz von Superscale europagerecht verschönert.

Die jetzt bereits erschienenen Wiederauflagen etwa der A6M5 lassen jedenfalls nicht nur Freudensprünge zu, Die Formen sind mit den Jahren nun mal nicht besser geworden, ziehmlich gratige Angelegenheit.

Hoffe nur das nicht auch noch die grauslige frühe Corsair im kleinen Maßstab wiederkehrt und wir bitte auch von der Warhawk/Kittyhawk/Mohawk verschont bleiben.

S!

BZB_FlyingDoc
12-10-04, 00:39
Anderer Vorschlag.
Wie wäre es wenn UBI ein "<span class="ev_code_RED">funktionierendes Forum</span> dazu liefert. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Blauer-Baer
12-10-04, 17:06
Meine Modelle fliegen und verstauben nicht.

BZB_FlyingDoc
13-10-04, 00:14
Och. Plastikmeodelle fliegen auch.
Aber eben nur ein mal und nicht besonders weit. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Foo.bar
13-10-04, 02:11
wieder mal typisch. aus der versenkung hervorkriechen, einen spruch ablassen und schnell wieder verschwinden. die antworten und reaktionen interessieren niemanden.

marc, was ist los?

The-Eye
13-10-04, 02:37
Mhm wenn es nicht grad "Revell" wäre würde ich hier Jubeln aber so.

Wieso hat Ubi Soft keinen Vertrag mit ESCI/ERTL, Hasegawa,Italerie abgeschlossen.
Da bekomme ich wenigstens sehr gute Modellbausätze.
Revell hat doch nur die alten Matchbox Modelle die auch gut sind.

Tannethalder2.
13-10-04, 03:19
@the eye:

So generell kann man das nicht sagen, da tust du den Herren unrecht. Etliches auch im kl Maßstab ist neu, einiges kommt allerdings aus der alten Matchbox Schmiede (meist 1/76). Daneben gibts noch Formentausch mit Hasegawa für ein paar Mil Fahrzeuge und evt. ein paar Flieger.

Hab die 1/72 109G10 Wiederauflage erstanden, Gravur noch gut aber etliches an Grat, wie bei einigen anderen Wiederauflagen auch schon.

Blauer-Baer
13-10-04, 11:25
Vielleicht liegt PF eine Mustang oder Zero zum Zusammenbauen dabei.

The-Eye
13-10-04, 15:06
@Tannethalder2.
Mir ging es eigentlich mehr um die Modelle von Revell an sich.

Fand Revell Modelle eigentlich nie gut.
Ne billig gemachte Anleitung und oft Probleme mit den Bauteilen, ist aber schon Jahre her das ich Modellbau betrieben habe.

Matchbox, ect. hatten damals einfach bessere Anleitungen, Bemalungsvorschläge, Bauteile ect.
Na ja irgendwann werde ich mal meine Sammlung von Modellen die ich hier noch habe mal zusammen bauen müssen.

Black.--.Hawk
14-10-04, 11:53
Hi,
also mit den 1/72 hat ich echt nur probleme da geb ich euch ja recht aber die 1/48 sind meist ganz neu un die sin echt super .
dat is aufjedenfall meine meinung!!!

a1l0e9x
14-10-04, 13:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Fand Revell Modelle eigentlich nie gut.
Ne billig gemachte Anleitung und oft Probleme mit den Bauteilen, ist aber schon Jahre her das ich Modellbau betrieben habe. <HR></BLOCKQUOTE>

Bei Revell hatte ich erst einmal Probleme mit einem Modell, das war eine uralte G-6...

Mittlerweile hat revell viele gute Modell zu besserem Preis als Hasegawa und Tamiya. Ich sage nur Bf 109 G-4trop. Das Modell ist für nur 20€ zu haben und sehr detailliert. Die Pilotenfigur ist bei weitem besser als der primitive Hasegawa-Standard-Luftwaffenpilot.

Tanski
14-10-04, 16:04
Auch auf die Gefahr hin, jetzt was gaaanz dummes zu sagen (weil's die Firma vielleicht nicht mehr gibt?):

Wieso fällt hier kein Wort über AIRFIX???

Die Modelle waren doch echt klasse, jedenfalls besser als alles was ich von Revell und ganz zu schweigen von Matchbox gebaut habe!

csThor
15-10-04, 02:22
Airfix und gute Modelle? http://forums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

Black.--.Hawk
15-10-04, 10:41
ich hab mit airfix nur sehr schlechte erfahrungen gemacht

FightingFob
15-10-04, 10:45
Hallo ich bin neu und guck jetzt öfter rein *g*

- Airfix naja wenn man gut spachteln kann is das in Ordnung
aber es gibt bessere mit sicherheit z.B. Trumpeter is klasse
Me 109 G2-G10 in Monstermaßstab 1:24 und alles ja alles passt.

Frage : wie kann ich onlineGame mäßig bei euch mitmischen...


grüsse

The Fighting Fob

Willey
15-10-04, 11:23
Bei Airfix muß man wirklich viel rumrapseln, bis die Teile mal zusammenpassen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Diesbezüglich sind die Revell Modelle wirklich besser.

JG53Frankyboy
15-10-04, 11:26
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by FightingFob:

Frage : wie kann ich onlineGame mäßig bei euch mitmischen...


grüsse

The Fighting Fob <HR></BLOCKQUOTE>

hier die Hyperlobby runterladen (auf UBI fleigft so gutr wie keiner hier)

http://hyperfighter.jinak.cz/

speil auf den aktuellsten stand bringe (version 2.04 ) und rein ins gefecht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Tetrapack
15-10-04, 11:36
Eigentlich könnte Ubi auch mal eine Kooperation mit Osprey oder Squadron/Signal eingehen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

fiesetrix
18-10-04, 05:06
AIRFIX?? WüRG!!! Die Firma war einmal recht gut - so Mitte der 70er bis Anfang 80er - Dann haben die Manager AIRFIX voll an die Wand gefahren durch Sparmassnahmen zuungunsten der Qualität - Zur Zeit gibts kaum noch eine Firma, die miesere Bausätze produziert - SMER verleicht, oder Tauro - da läuft mir ein Schauder über meinen Rücken - AIRFIX ist ganz nett für Leute, die ihren 5-jährigen Neffen etwas Billiges zum mit UHU zusammenkleisten schenken wollen - aber sonst - Hände weg!! Revell hat sich wieder gerappelt, nachdem auch dort in den 90ern ein Qualitätstiefpunkt erreicht war - die neue FW- 190D9 Late in 1/32 ist richtig gut - die neue Bf-109 G4 Trop ebenfalls und ich warte auf die HE-162 in 1/32 - die Prewiews sehen vielversprechend aus.
Happy Modelling!

PS: HABEN WILL!! http://hsfeatures.com/features04/he162sp_1.htm

Black.--.Hawk
18-10-04, 07:06
boar alter is das geil!!!!
da hat sich revell echt ma selbst übertroffen, nagit weiß zwar nich ob alles gut passt, aber trotzdem BOAR
!!!!!

BZB_FlyingDoc
19-10-04, 01:45
Hätte mal den Vorschlag das Revell und Saitek UBI bei Instandsetzen des Forums hier unterstützen.
Da UBI dazu warscheinlich nicht in der Lage is.
Dann profitieren wirklich alle davon. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Gell Marc? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ubi_Marc
20-10-04, 06:40
@BZB_FlyingDoc: Wie war das noch gleich mit der Arroganz? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

I.JG27_Fischer
20-10-04, 06:44
Marc ist inda Haus.

Wie war der Urlaub?

Ubi_Marc
20-10-04, 06:45
@I.JG27_Fischer: Ganz ehrlich? Beschissen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Kleiner Scherz...

Paladin2005
20-10-04, 07:14
Also ich bau nun auch schon seit knapp 10 Jahren und die letzte Zeit hat Revell nen heftigen Qualitätssprung nach vorne gemacht. Viele der neu erschienenen und erscheinenden Modell von 1/72 bis 1/48 sind zum Teil sogar Hasegawa-Neuauflagen (ich sag nur 1/48 AichiVal, ein Hammerteil).
Und auch die 1/72er sind teilweise erstaunlich geworden. Man sollte sich vor dem Kauf nur mal bissel in diversen Modellbauforen schlau machen, dann kauft man nix falsches.
Ich werd noch bis in die Rente schöne Regalmodelle bauen...macht einfach Fun!

BZB_FlyingDoc
20-10-04, 08:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Ubi_Marc:
@BZB_FlyingDoc: Wie war das noch gleich mit der Arroganz? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif <HR></BLOCKQUOTE>

Das hat nix mit Arroganz zu tun.
Solange wi ihr daran schon "rumdoperiert" kann man zu keinem anderen Schluss kommen.

P.S.
Ich bin selber Programmierer.
Weiss also wovon ich rede http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

<span class="ev_code_YELLOW">Arroganzmode ON</span>
Soll ich mal ein kleinen überblick geben?

Schreibe Programme in.

MS Visual C++6.0
C#
.net
Html
Java (nur sehr selten)
Basic (fast garnicht weil nicht gebraucht)
PHP (grad am lernen)
SQL (Datenbankprogrammierung)

Programmsteuerung Simatic,ABB (grad am dazu lernen)

Mache bei mir im Betrieb das Intranet vom Wahlzwerk (incl. SQL Datenbank-&gt;Kompletter Entwurf von mir http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)
Das Intranet läuft auf einem Server unter ".net"
Also genau wie euere Forumsserver.
Die Seiten sind in "C#" geschrieben wie eure warscheinlich auch.
Hab die komplette Programme zur Datenerfassung im Walzwerk für die Schichten und die Produktion geschrieben. (C++)

Und alles gelernt als Autodidakt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Soviel zu Arroganz http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
<span class="ev_code_YELLOW">Arroganzmode OFF</span>

Foo.bar
20-10-04, 11:09
&lt;arrogance&gt;
und wenn ihr einen hauptberuflichen webgrafiker und -designer braucht, würde ich mich gleich noch mit zur verfügung stellen. nötig habt ihr's ja immerhin
&lt;/arrogance&gt;