PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bücher



blockheaddrum
04-04-07, 17:22
Also ich lese ziemlich viel und frag mich,was für gute bücher es sonst noch gibt und ich glaube das auch andere leute gern ma ne hübsche fantasy storie schmökern
am besten titel autor un kurzbeschreibung posten!
ich fang auch an!!!

Die Orks stan nicholls ein haufen orks zieht durch eine klassiche fantasywelt auf der suche nach mächtigen artefakten und legtsich dabei mit allem möglichen an!!! dann werden streitäxte ausgepackt!

mfg drum

blockheaddrum
04-04-07, 17:22
Also ich lese ziemlich viel und frag mich,was für gute bücher es sonst noch gibt und ich glaube das auch andere leute gern ma ne hübsche fantasy storie schmökern
am besten titel autor un kurzbeschreibung posten!
ich fang auch an!!!

Die Orks stan nicholls ein haufen orks zieht durch eine klassiche fantasywelt auf der suche nach mächtigen artefakten und legtsich dabei mit allem möglichen an!!! dann werden streitäxte ausgepackt!

mfg drum

mblmg
05-04-07, 07:37
Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Arthur Dent führte ein ganz normales Leben bis eines Tages ein Abrisskommando vor seinem Haus steht. Sein Haus soll geplättet werden um Platz für eine Hochgeschwindigkeitsstrecke zu machen. Was Arthur zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß: mit der Erde wird in wenigen Stunden dasselbe passieren. Sein Freund Ford Prefect weiß davon, denn er stammt nicht von der Erde sondern von Beteigeuze. Und er nimmt Arthur kurz bevor die Erde zerstöt wird, mit auf eine Anhalter-Tour quer durch die Galaxis.

Das Buch ist absolut schräg und genial!! Ich musste mich mehrmals vor Lachen schütteln, als ich das gelesen hab http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Kann ich jedem Science-Fiction und Comedyfan nur empfehlen.

tanra
07-04-07, 12:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Also ich lese ziemlich viel </div></BLOCKQUOTE>


also ich lese am liebsten das necronomicum http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif

CedaCo
17-04-07, 10:13
Hi, mein top-tip ist der kreis der dämmerung von Ralf Isau (Mischung aus Phantasy und Geschichte...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
David Camden, geboren am 1.1. 1900 ist ein Jahrhundertkind. Das heißt, er ist vom Schicksal dazu auserwählt worden, die Welt zu retten und besitzt darum besondere Kräfte.
Die dicken 3 Bände (!) handeln von seinem aufregenden Leben inmitten des Zeitgeschehens von 1900 bis 2000, hinter vielen historischen Geschehnissen steckt ein Geheimbund, der die Menschheit ausrotten will (der Kreis der Dämmerung)

Lesen ist IN http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

tanra
22-04-07, 08:50
also was ich euch nur empfehlen kann, ist: "Im Westen nichts neues" und/oder "Die Rollbahn"

beides extrem gute bücher, handeln beide von kriegserlebnissen eines soldaten und sind beide echt schockierend

dack001
23-04-07, 08:46
Kann eigentlich alles von Stan Nicholls, Matt Ruff (der schreibt allerdings keine Schwert und Bogen-Fantasy) sowie Eoin Colfer empfehlen.
Etwas weniger Anspruchsvoll aber durchaus nett geschrieben ist die "Neschan-Trilogie" von Ralf Isau, die Bücher von dem sind eigentlich alle ganz nett, Der Kreis der Dämmerung hat mir damals (ist schon ein paar Jahre her) auch sehr gut gefallen (das sind übrigens 4, nicht 3 Bücher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)

Aus dem nicht-Fantasy bereich gefällt mir Schätzing ganz gut, sein Welterfolg "Der Schwarm" dürfte ja allgemein bekannt sein, sein etwas älteres Werk "Lautlos" ist ein Polit-Thriller der mir wirklich gut gefallen hat und der mMn absolut Lesenswert ist.

Wenn du dich für Themen wie religiösen Fanatismus interessierst wäre "Gottes kleiner Krieger" von Kiran Nagarkar etwas für dich.


Wenn du einen gewissen Anspruch an deine Bücher hast, solltest du allerdings von allem was sich Heitz und HOhlbein schimpft die Finger lassen*
Paolini finde ich jetzt auch nicht so prickelnd, ist aber wohl geschmackssache.



*wobei das jetzt eine rein subjektive und wertungsfreie Äusserung ist

Ria1973
03-05-07, 04:37
Hi zusammen!
So einen Thread gab es schon mal,da sind auch ziemlich viele Vorschläge zusammen gekommen...
Dennoch, hier kommen meine Favoriten:
Tad Williams finde ich ganz klasse,alles von ihm ist gut.Am schönsten jedoch fand ich den Zyklus um den Drachenbeinthron.Die Hauptperson ist Simon der Küchenjunge,die klassische Null,der jedoch durch die Umstände gezwungen wird,über sich hinauszuwachsen.Die Story ist sehr vielschichtig und schwer zusammenzufassen,aber es ist phantastisch zu lesen und bietet mal eine ganz andere Sichtweise auf die Elfen.Sehr schön...
Dann kann ich noch emfehlen R.A.Salvatore.Seine Zyklen um den Dunkelelfen Drizzt Do Urden sind spannend und ergreifend geschrieben.Er ist immer noch mein Lieblingheld.Drizzt ist so ganz anders als seine bösartige Rasse und entflieht dieser auf die Oberwelt.Dort jedoch wird er lange Zeit mit den Vorurteilen konfrontiert,die über seine Rasse herrschen und er muß viel Leid und Einsamkeit ertragen,bevor er endlich jemanden findet,den er Freund nennen kann....
Wen ich auch sehr mag,ist Robert Jordan - Das Rad der Zeit ist ein echter Klassiker.Da geht es um Rand,einen jungen Bauernsohn,der ensetzt entdeckt,daß er magisch begabt ist.Er lebt jedoch in einer Welt,in der nur Frauen mit Magie umgehen,da nur sie die magische Quelle anzapfen können,ohne wahnsinnig zu werden.Aus diesem Grund werden männliche Magier von ihnen auch erbarmungslos gejagt.....
So,ich denke das reicht erstmal.Ich hoffe du kannst damit was anfangen,vielleicht kennst du diese Zyklen ja schon.
Gruß,Ria http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

blockheaddrum
15-06-07, 15:33
ich les auch sehr gern scheibenwelt romane von terry pratchett die sin einfach total geil

mfg drum

mblmg
15-06-07, 17:04
Ja?
Das ist ja hochinteressant http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Beschreib mal einen (oder zitier was), damit wir uns ein Bild von dem Stil machen können http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

blockheaddrum
16-06-07, 07:44
da hätten wir z.b das licht der phantasie oder darwin und die götter der scheibenwelt

beide mit meinem lieblings character dem talentlosen zauberre rincewind und der "truhe"(ein truhe aus inteligentem birnbaum holz mit unendlich vel stauraum sowie 50 füpßejn
die rincewind bzw ihren jeweilligen besitzer beschützt ich zitier dann mal wat

sch**ß auf groß und klein schreibung


"ihr köönt nicht einfach leute umbringen das ist gegen die regeln
"wir glauben das es hier keine regeln gibt" erwiderte der revisor und kam näher
"warte,warte"rincewind versuchte un harten fels zurück zu weichen" du sagst du weißt gar nich was furcht ist, stimmts?"
"entsprechende kenntnisse sind nicht erforderlich"erklärte der revisor"bereite dich auf deas ende von kohärenter funktion vor!"
"dreh dich um"verlangte rincewind.
Eine schwäche, der revisoren,dass es ihnen schwer fällt.einem direkten befehl nicht zum ndest für 1 oder 2 sekunden zu folgen. die dunkle kutte drehte sich..Besser gesagtsie schwebte durch sich selbstb um imd die andere richtung zun zeigen
der deckel der truhe schloss sich mit einem "kloop"wie das geräusche einer forrele , die eine unvorsichtige fliege wrerwischt

vieleicht findet der revisor jetzt heraus,was es mit furcht auf sich hat, dachte rincewind.
wieter graue kutten kamen aus dem nichts#
JETZT war loslaufen angeagt!



das war aus darwin un die götter der scheiben welt und ich krieg gleich n schreib krampf
es gibt sehr viele gute bücher von ihm wer intresse hat einfach ma fragen welche gut sin!



mfg drum

Lang-4-Horn
02-07-07, 10:59
Bin durch Zufall auf die Bücher von Sergej Lukianenko gestoßen. Er schrieb "Wächter der...." so beginnt jedes seiner 4 Werke. Wächter der Nacht wurde auch verfilmt, war aber ziemlicher Murks.
Held ist Anton, der für das Licht kämpf und später feststellt das gut und böse nicht unbedingt weit auseinander liegen müssen. In Russland beliebter als "Herr der Ringe".

mblmg
05-07-07, 15:00
Kenn ich. Das Buch kann ich ebenfalls empfehlen. Den Film nicht!

PUNKer_3
28-07-07, 15:24
Die DSA Romane find ich natürlich klasse, ich poste mal die, die ich am besten für Nicht-DSA-Spieler geeignet halte:

Das Daimonicon von Markus Tillmanns

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Mich schüttelt's jetzt schon! Diese Spannung, diese Dramatik, dieser Handlungsbogen! Ich kanns kaum erwarten, das endlich zu lesen... </div></BLOCKQUOTE>

Hochspannung aus der Welt des »Schwarzen Auges«! Ein mysteriöses Verbrechen beschäftigt den jungen Magier Fenndrick: Kurz nach seiner Ankunft in dem einsamen Dorf Schindmeringen geschieht ein blutiger Doppelmord. Auf sich allein gestellt, muss Fenndrick das düstere Geheimnis des Ortes lüften ...

Ein abolutes Muss für alle Fantasy-Liebhaber! Weil das wirklich typisch Fantasy ist, man braucht kein DSA-Vorwissen und das Setting könnte auch in jeder anderen mittelalterlichen Fantasywelt spielen!

Das Jahr des Greifen Teil 1-3 von Wolfgang Hohlbein und Bernhard Hennen

Teil 1

Die gefährlichen Orks haben Greifenburg, die größte Stadt von Aventurien, besetzt. Da zettelt der Inquisitor Marcian einen Aufstand an, um die Stadt für seinen Prinzen Brin zu befreien. Doch statt der erwarteten kaiserlichen Armee, die eigentlich zu Hilfe eilen sollte, stehen plötzlich weitere Orks vor den Mauern von Greifenburg. Mit wenigen Soldaten und Freiwilligen nimmt Marcian dennoch den Kampf auf - als sich ihm ein neuer Feind entgegenstellt: Ein Erzvampir beginnt in der Stadt sein Unwesen zu treiben.

Teil 2

Die Lage Greifenfurts gegen die feindlichen Orks wird immer verzweifelter. Mit aller Macht bestürmen die Schwarzpelze die Wälle und Mauern. Während der Inquisitor Marcian versucht, das Geheimnis der Stadt zu ergründen, schickt er einige tollkühne Helden auf den Weg, Hilfe zu holen. Nach einer langen Odyssee gelangen sie nach Xorlosch, in das Heerlager des Prinzen Brin. Doch wird Greifenfurt standhalten, bis die Befreier zurückkehren?

Teil 3

Die Orks belagern noch immer Greifenfurt, die größte Stadt auf Aventurien. Der Inquisitor Marcian erwägt, sich den Belageren auszuliefern, da entdecken er und die geheimnisvolle Amazone, die sich auf seine Seite geschlagen hat, das Rätsel von Greifenfurt. In den Katakomben unter der Stadt befindet sich der sagenumwobene Greif - mit dem sie die Orks besiegen können ... und deren wichtigsten Verbündeten, den Erzvampir, der alle in Angst und Schrecken versetzt.
Das dritte große Abenteuer nach Deutschlands beliebtestem Fantasy-Spiel.


Alles in allem ist diese Trilogie über die Belagerung der Stadt Greifenfurt wirklich gelungen. Es sind so gut wie alle Fantasyelemente vorhanden, es wird nicht nur gekämpft und langweilig wirds auch nie! Was ich besonders gut find ist, dass in diesen Bänden wieder gezeigt ist, dass die Orks, wie in vielen anderen Fantasy-Rollenspiel-Systemen keine hässlichen Prügelknaben mit der Intelligenz von Brot sind.

Der Drachenkönig von Uschi Zietsch

In den fernen Walbergen lebt das Volk der Hagrim, gefangen in abergläubischer Furcht vor dem "Drachenkönig", dem es seine wertvollsten Besitztümer und sogar Menschen opfert. Als Kapitän Aigolf Thuranson in das Dorf verschlagen wird, steht für ihn fest, daß er die verängstigten Bauern von ihrem Aberglauben befreien wird, doch dann stößt er auf ein Problem: Der grausame und habgierige Drachenkönig ist keineswegs ein Fabelwesen - er existiert, und er ist zornig.

Auch typisch Fantasy. Da DSA meistens in Aventurien spielt und nicht am östlichen Ende des Ehernen Schwertes ist sowohl für Spieler wie Neulinge eine neue Welt zu erkunden.
Aber hier mal ein großer Kritikpunkt (ohne dass ich sexistisch werden will http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif ): Man merkt, dass das Buch von einer Frau geschrieben wurde. Wenn ein Mann in einem Buch eine Romanze schreibt, dann läuft es meist darauf hinaus, dass der Protagonist Sex hat. Aber nie etwas so dummes, wie, dass der Protagonist sich in nen Delphin verschießt und sich dann von ihm trennen muss, weil er nicht unter Wasser atmen kann. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Der Hofmagier von Kathrin Ludwig und Mark Wachholz

Der erste Teil der Biografie des G.C.E. Galotta.

Im Jahr 975 BF holt Kaiser Reto einen aufstrebenden Weißmagier an seinen Hof: Gaius Cordovan Eslam Galotta. Doch der junge Magus muss schnell erfahren, dass er seine beeindruckenden magischen Fähigkeiten nicht nur für seine ungewöhnlichen Forschungen benötigt, sondern auch, um sich im Ränkespiel des Hofes zu behaupten, wo vor allem die Rolle der Alara Paligan, der Gemahlin von Kronprinz Hal, lange Zeit undurchschaubar ist.
Galotta wird von Reto beauftragt, ihm eine magische Waffe zu erschaffen, Der erste Schritt führt ihn in den legendenumrankten Reichsforst, wo er nach verborgen lebenden Elfen sucht. Bald darauf betreibt er Feldforschungen auf dem lebensfeindlichen Maraskan.

Das Buch ist ein phychologisches Geplänkel, in dem versucht wird einem der größten reichsfeindlichen Schwarzmagier doch noch was gutes abzugewinnen.

Der Feuertänzer von Kathrin Ludwig und Mark Wachholz

Der zweite Teil der Biografie des G.C.E. Galotta.

Seit fast zwanzig Jahren ist Galotta nun bereits Hofmagier bei Kaiser Reto. Doch als dessen verträumter Sohn Hal im Jahr 993 BF neuer Kaiser wird, ändert sich alles. Hals Schwäche droht das Kaiserreich in eine dunkle Zeit zu stürzen. Einzig die starken und klugen Berater des jungen Kaisers scheinen das Reich noch retten zu können. Doch Galotta ist sich nicht sicher, ob er sich auf die Loyalität des neuen Reichskanzlers Answin von Rabenmund verlassen kann, und so setzt er seine Bestrebungen zum Bau einer gigantischen Waffe fort. Mit seinen Forschungen hat er sich schon längst weit vom Weg der Weißen Gilde entfernt. Außerdem wartet noch eine Prophezeiung aus seiner Jugend auf ihre Erfüllung ...

In dem Band wird der Magier immer weiter in die Enge getrieben, bis die sagenumwobene Freizauberin Nahema auf den Plan tritt und Galotta den Feuertanz durchführen muss (auf einer glühenden Eisenplatte). Letzendlich sind seine Rachepläne, die er auch wirklich durchführt!!!, sogar nachzuvollziehen. Allerdings ist das Ende (aber auch nur für DSA-Spieler, seht selbst!) etwas zu aprubt.

Arukinn
31-07-07, 16:26
Latino hat mich gerade darauf gebracht, hier mal ein Buch vorzustellen welches ich im Moment lese. Da ich aber eine faule Sau bin (http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif) werf ich hier nur mal einen Link zu einer Kurzpräsentation des Buches rein.http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Scar Night (http://www.phantastik-couch.de/alan-campbell-scar-night.html) nennt sich der Schmöker und bietet endlich mal Fantasy weit ab von Elfen, Zwergen und Trollen. Düster und farbenreich präsentiert. Mit einem schönen morbiden Gothic-Touch.

Von mir -eine eindeutige Leseempfehlung! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

dack001
04-08-07, 07:20
Das kann ich nur unterstreichen!
Ich habe es mir gestern gekaut und noch am selben Tag durchgelesen.
Ich bin echt begeistert, das Buch ist ein Erstlingswerk und gefällt mir trotzdem schon weitaus besser als die meisten anderen Vertreter seines Genres (endlich mal keine generischen Weltenretter im 0815-Setting).
Ich freue mich schon auf die nächsten 2 Bänder, fürchte allerdings, dass ich mich darauf noch ein wenige Gedulden werden muss (dieser Band ist ja erst am 20. Juli auf Deutsch herausgekommen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif ).

Arukinn
15-08-07, 10:26
Ganz deiner Meinung. Vorallem wie er die Charaktere ausgearbeitet hat find ich schön. Außerdem hat er einen tollen bildhaften Schreibstil.http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Der nächste Teil kommt, glaub ich, im Februar oder im April nächsten Jahres raus. Also müssen wir noch ein Weilchen Geduld haben.http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Mondkalb
16-08-07, 06:24
Wer sich für phantastische Literatur interessiert, wird hier fündig:
http://www.bibliotheka-phantastika.de/index.html
Man kann nach Genres, Autoren und Zyklen suchen und es gibt viele Rezensionen.

Elandra_MynShur
17-01-08, 16:29
*Thema-ausbuddel...*

Für alle Fantasy-Fans kann ich mit ruhigem Gewissen die Bücher von Michael Moorcock empfehlen, darunter "Elric von Melnibone - Die Sage vom Ende der Zeit", "Das Buch Corum" und "Der Ewige Held".

Immer wiederkehrendes Kernthema in seinen Büchern ist das Schicksal eines tragischen Heldes, der in verschiedenen Inkarnationen in verschiedenen Dimensionen und Zeiten gleichzeitig existiert. So sind denn auch die Titelhelden der oben zitierten Bücher im Prinzip ein und dieselbe Person, nur existieren sie halt in Parallelwelten. So gibt es aber mehrere Kapitel in den Büchern, wo sich zwei oder sogar mehr Inkarnationen begegnen (wie das möglich ist, verrate ich nicht, ist aber höchst amüsant). http://webtools.fr.ubi.com/forums/smileys/missdecouverte/wink.gif

blockheaddrum
05-05-08, 15:06
so da ich weiß das hier eineige leute gerne eragopn lesen... ich weiß nur nich mehr welche, ihc mein erc und valan und noch mehr vielleicht naja egal

wie ihr vielleicht wistt erscheint im dritten oder vierten quartal der dritte band der serie... der ursprünglichen trilogie... wird nix... werden vier bücher statt drei, die geschichte war noch zu lang

Scharfzahn
06-05-08, 07:05
Ich finde von Naomi Novik die bücher "Drachenbrut","Drachenprinz" und "Drachenzorn" ganz gut. Die ähneln vom Aufbau her Eragon.Im Net findet man bestimmt was über die bücher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Caesarline
06-05-08, 12:57
Ich wundere mich, dass dieses Buch noch nicht genannt wurde:
Lycidas von Christoph Marzi. Mittlerweile gibt es zwei Fortsetzungen davon: Lilith und Lumen. Marzi besitzt, wie auch Terry Pratchett, einen ganz eigenen Schreibstil, der unheimlich gut zu lesen ist. Ich liebe diesen Ton, der in seinen Sätzen mitschwingt. Eine kurze Inhaltsangabe:

Es geschehen seltsame Dinge in London. Im Waisenhaus des grausamen Mister Dombey traut die kleine Emily Laing ihren Augen nicht, als sie eines Morgens von einer Ratte angesprochen wird, die sich höflich als Lord Hyronimus Brewster vorstellt. Eine Sinnestäuschung? Nein, denn bald darauf bleibt Emily nichts anderes übrig, als an die Existenz von wundersamen Wesen zu glauben - als sie nämlich Zeugin wird, wie ein Werwolf eines der Mädchen aus dem Schlafsaal der Neuzugänge stiehtl. In Begleitung der Ratte - sowie eines Elfen namens Maurice Micklewhite und des mürrischen Alchemisten Wittgenstein- macht sich Emily auf die Suche nach der verschwundenen Mara. Die Spur führt die Gefährten in die uralte Metropole, eine geheimnisvolle Stadt unter der Stadt, ein dunkles, gefährliches Reich, in dem gefallene Engel hausen und antike Gottheiten über das Schicksal der Menschen walten. Doch was steckt wirklich hinter den Kindesentführungen, von denen London regelmäßig heimgesucht! wird? Und wer ist der mysteriöse Herrscher der uralten Metropole, der sich Lycidas nennt?

Eins meiner Lieblingsbücher!
So wie auch Die Stadt der Träumenden Bücher, meiner Meinung Walter Moers´ bestes Buch. Eine Sintflut an Ideen, die den süchtigen Leser überflutet, und ein Humor, bei dem ich mich in die Ecke schmeißen könnte http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Ich sag nur:
<pre class="ip-ubbcode-code-pre"> Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.</pre>

... http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif