PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IX oder VII - Glaubensfrage? Bedeutsame Unterschiede?



dreibuchstaben
07-07-10, 12:07
Hallo zusammen,

habe mir mal anno Januar '40 in der Erprobungsstelle (LSH3 V5) das IX anschwatzen lassen. Gleich mal Turm erweitert, doppelte Flak und Motor"enhancement" installiert.

Klar, das eine ist ein Atlantikboot, das andere eine Nordsee-Tauchröhre. Aber beide sind grundsätzlich überall einsetzbar. Für mich gibts beim IX nur Vorteile: Ich hab ja zum VII nun fast doppelte Torpedozahl, doppelte Rohre hinten, mehr Reichweite, doppelte Flak. Allein mit der Torpedozahl kann ich jedenfalls im nächsten Geleitzug, der mir hinterm Kanal vor die Flinte läuft wüten wie der Orkan Kyrill.

Vermutlich wird es im Spiel auch irgendwo hinterlegt sein, dass es a) sichtbarer und b) schwerfälliger sein wird. Aber ist dem tatsächlich so?

Gibts noch irgendwas, das mir erfahrene U-Boot-Kämpen beim IX mit auf den Weg geben können?

dreibuchstaben
07-07-10, 12:07
Hallo zusammen,

habe mir mal anno Januar '40 in der Erprobungsstelle (LSH3 V5) das IX anschwatzen lassen. Gleich mal Turm erweitert, doppelte Flak und Motor"enhancement" installiert.

Klar, das eine ist ein Atlantikboot, das andere eine Nordsee-Tauchröhre. Aber beide sind grundsätzlich überall einsetzbar. Für mich gibts beim IX nur Vorteile: Ich hab ja zum VII nun fast doppelte Torpedozahl, doppelte Rohre hinten, mehr Reichweite, doppelte Flak. Allein mit der Torpedozahl kann ich jedenfalls im nächsten Geleitzug, der mir hinterm Kanal vor die Flinte läuft wüten wie der Orkan Kyrill.

Vermutlich wird es im Spiel auch irgendwo hinterlegt sein, dass es a) sichtbarer und b) schwerfälliger sein wird. Aber ist dem tatsächlich so?

Gibts noch irgendwas, das mir erfahrene U-Boot-Kämpen beim IX mit auf den Weg geben können?

OvenvonTalon
07-07-10, 13:35
Hallo,

ich bin begeisteter Typ IX-Fahrer und von der Wendigkeit (ausser Typ XXI) und Sichtbarkeit waren keine unterschiede zu spüren. Ein Nachteil wäre die langsamere tauchfahrt und die längere tauchzeit. Von vorteil sind die grössere Bordkanone, die verwendung der schweren Flack (kann man auch gegen schiffe verwenden), die bessere stabilität und die maximale Tauchtiefe liegt bei 235m. Die Nachteile im Ganzen können allerdings ab 1944 ernste Probleme bereiten.

BikerRT2
07-07-10, 14:27
Hallo dreibuchstaben,

bin begeisterter VIIer-Fahrer und nehme die geringere Kampfkraft an Torpedos und BK in Kauf, weil ich persönlich der Meinung bin, daß das VIIer doch wendiger ist.
Habe aber noch nie mit einer Stoppuhr den Unterschied in der Tauchzeit bis Peritiefe nachgemessen.
Das IXer IST wegen der Größe etwas schwerfälliger und die Wendekreise sind größer,trotz größerer Maschinen braucht das Boot länger bis zur Höchstgeschwindigkeit, was manchmal in Seegefechten nachteilig sein kann.
Mit einem IXer solltest Du auch damit rechnen, weiter weg geschickt zu werden, heißt längere Hin- und Rückreise.

Ich persönlich meine, Du solltest Dein Boot nach Deinen Bedürfnissen im Spiel aussuchen und dementsprechend ausrüsten, einfach mal ausprobieren.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei.

Gruß, Biker

OvenvonTalon
07-07-10, 17:06
Hab grad VIIB mit IXB verglichen
VIIB braucht auf 10ktn/17ktn 9/45 sec IXB brauch auf 10ktn/16ktn 9/26sec. VIIB zeit auf sehrohrtiefe bei 10ktn 45sec IXB 68sec, und bei alarmtauchen (bei 65m uhr gestoppt) VIIB 82sec IXB 98sec. Wenderadius bei 10ktn überwasser/5ktn auf sehrohrtiefe VIIB 150m/100m IXB 180m/170m. Die Angaben sind so genau wie möglich können aber abweichen. Schau doch mal im museum nach da findest du viele angaben zu allen schiffen, flugzeugen und U-Booten. Der U-Boot Typ hat keinen einfluss auf die Entfernung zum PQ, musste einmal mit VIIC in der nähe von Kapstadt ein PQ erreichen (Kraftstoff für 3000km fehlte).

rowi58
07-07-10, 23:42
Moin dreibuchstaben,

beide Typen haben ihre Vor- und Nachteile. Der entscheidende Nachteil des Typ IX ist seine lange Tauchzeit. Besonders schwierig wird der Tauchvorgang bei stürmischer See (ab 10 m/s). Da hast Du das Gefühl, dass das Boot einfach nicht tauchen will – und das ist besonders bei Fliegeralarm sehr ärgerlich. Und bei solch einem Seegang nützt Dir auch die stärkste FLAK nichts.

Ich nehme gerne das IXer Boot, vor allem, weil ich den Abstecher nach Penang mache. Aufgrund der zunehmenden Feindluft ab Mitte 1943, insbesondere in der Biskaya, wechsele ich ab diesem Zeitpunkt auf das wendigere VII C/41. Mit dem Typ hat man wenigstens eine Chance, vor den Fliegern rechtzeitig zu tauchen.


Gruß
rowi58

dreibuchstaben
08-07-10, 11:25
Hm, da werd ich wohl mehrere Karrieren starten müssen, um einfach beide Boote genug zu würdigen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Henman1979
15-07-10, 03:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Klar, das eine ist ein Atlantikboot, das andere eine Nordsee-Tauchröhre. </div></BLOCKQUOTE>

Um kurz eine Brücke zur Realität zu schlagen: Die VIIer waren die Atlantik-Boote, die "Nordsee-Tauchröhren" waren die IIer-Typen. Die IXer waren einfach nur für weitere Distanzen ausgelegt als die VIIer – im Zweifelsfall eben auch über den Atlantik hinaus.

*Kluscheißermodus aus*

Albatros786
17-07-10, 15:27
also http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif hallo erstma http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
eine frage des geschmackes, oder aber auch wie ist man unterwegs http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

da VIIer hat zb mehr muni dabei was das geschütz angeht, und ist grad am anfang des krieges sehr effizent gegen die noch unbewaffneten frachter, da man so ne menge an aalen sparen kann, später, wenn die konvois schwer bewacht, oder auch die frachter bewaffnet sind, sind mehr aale von vorteil http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

das IXer hat mehr tauchtiefe, ist um einen knoten langsamer unter wasser, aber über wasser schneller, und es hält mehr aus. und bessere flak verteidigung
die tauchzeiten, zb beim alarm tauchen, nehmen sich nich viel, aber da das IXer grösser ist sinkt es etwas schneller.

ich liebe beide varianten, aber wechsle auf das IX sobald es verfügbar ist, wegen grössere anzahl von torpedos, der reichweite...
nachteil is halt wirklich die knt unter wasser, man muss schon gut planen wo man sich auf lauer legt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

LG Albatros

Werwolf_U100
17-07-10, 15:58
'n Abend!
Macht eigentlich im Spiel die Größe des Bootes im Ortungsverhalten etwas aus? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Der Werwolf.

Albatros786
18-07-10, 09:28
moin werwolf,

nein, das ist egal

du kannst halt wenn du im heimathafen dich befindest, und es neue techniken gibt, diese einbauen, und dadurch erhöhst du dein "radius"
pass aber auf, denn wenn du zb mit eingeschaltetem radar fährst, und der gegner radarwarnung hat, weiss er wo du bist bevor du ihn siehst, grade bei schlechter sicht kann das fatal enden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif, und anschleich bzw kontakt halten is dann dem entsprechend schwierig

lg albatros

Werwolf_U100
18-07-10, 11:22
@albatros
http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif Nee, es ging darum, ob das größere Boot mit Asdic besser erfaßbar ist. Ich glaube im Spiel nicht, ebenso wie auf Grund legen.
Gruß, der Werwolf.

BikerRT2
18-07-10, 15:44
Hallo Werwolf,
sollte meiner Meinung nach logisch sein, daß ein größeres Objekt leichter zu orten ist als ein kleines.
Da hilft eigentlich nur, sich mit Schleichfahrt den Gegner auf Peilung 0° oder 180° zu halten, da bietest Du durch Deine möglichst kleine Silhouette auch die möglichst kleine reflektierende Fläche.
Gruß, Biker

Tommel1965
26-07-10, 08:22
Hallo !

Gestern erste Testfahrt in der Biscaja aus Lorient hinaus mit einem Typ XI-C .
Hatte vorher VII-C. Nach 40sm Flugzeuge gesichtet in 70°. 3 - 4 Bomber oder Sunderlands, weiß ich nicht mehr so genau.
Eigene Fahrt bei großer Fahrt 19 knoten. Nach Alarmtauch-Befehl vergehen ganze 44 s., bis das Boot auch achtern komplett unter Wasser ist und auf Tiefe geht. Dauert viel zu lange. Hochgefährlich, wenn Flieger die Bomben gezielt werfen. Dann ist der Ofen aus mit einem Typ XI.
Also: In der Biskaya möglichst oft tauchen, um Fliegern aus dem Weg zu gehen.
Die zu lange Tauchzwit hat übrigens damals in der Realität für große Verluste bei den Typ XI gesorgt.

Gruß

Tommel1965
Kommandant U703

dreibuchstaben
26-07-10, 11:17
Vorgetaucht wird auch kaum was bringen. Evtl. dann halt nur vollbackbord und Alarm.

Aber ... naja ... es würde mich nicht wundern, wenn man ratzfatz mit jedem Boot dennoch draufgeht. Das wäre sogar ziemlich realistisch.

Keine Ahnung, ob SH3 Beschädigungen zulässt, wie ich sie bislang erlesen konnte. Was der "Ali" Werner da kassiert und es dennoch immer wieder in den Hafen geschafft hat, war schon derbst.

Soni2
06-08-10, 02:54
Meinst Du vielleicht Ali Cremer? *g*

Typ IX:
+ Große Reichweite
+ Große Torpedozuladung
+ Dadurch Einsatz abseits der Konvoirouten möglich
+ 2. Heckrohr
+ Stärkeres 10,5 cm Deckgeschütz
- Aber mit weniger Munition
+ 3,7 cm FlaK
- Aber am Anfang nur Einzelfeuer
- Sehr lange Tauchzeit
- Steuert sich träge
- Durch größere Abmessungen leichter durch ASDIC ortbar
- Dadurch für Konvoiangriffe eher weniger geeignet
+ Nachteile wirken sich in den ersten beiden Kriegsjahren eher weniger aus
+ PENANG-Einsatz!

Typ VII:
+ Schnelle Alarmtauchzeit
+ Bessere Steuerung als Typ IX
+ Durch kleinere Abmessungen schwerer durch ASDIC ortbar
+ Dadurch für Konvoiangriffe gut geeignet
- Kleineres 8,8 cm Deckgeschütz
+ Dafür mehr Munition
- nur 2 cm FlaK
+ Dafür in späteren Turmmodellen stärkere FlaK möglich
- Geringere Reichweite
- Geringere Torpedozuladung
- Dadurch auf die Konvoirouten begrenzt
- Nur ein Heckrohr
- Vorteile wirken sich erst ab der zweiten Kriegshälfte spürbar aus

Einige der Nachteile des Typ IX lassen sich später durch zusätzliche Ausrüstung lösen, etwa ein Schnorchel für den dauerhaften Unterwassermarsch gegen die lange Tauchzeit. Das täuscht aber nicht über die grundsätzlichen Schwächen des Typs IX bei Konvoiangriffen hinweg. Zudem ist der Schnorchel auch erst sehr spät verfügbar.

Thorin_U-108
06-08-10, 10:36
Grundsätzlich ziehe ich ein Typ IX Boot dem VIIer vor..

Hauptsächlich aus den folgenden Gründen:

- Wesentlich höhere Reichweite
- Mehr Torpedos an Bord

gerade in den ersten kriegsjahren machen sich die negativen Eigenschaften wie die längere Tauchzeit eigentlich wenig bemerkbar und die Operationen sind gerade wegen der höherern Reichweite wesentlich flexibler gestaltbar.

Allerdings will ich es nicht abstreiten dass gerade in den letzten 2 Kriegsjahren eventuell ein VIIC/41 oder 42 die bessere wahl wäre.. vor allem mit Alberich, verstärkter Flak und Schnorchel.

Die Wahl des Bootes ist aber sicherlich Geschmackssache. Muss man für sich selbst rausfinden und testen was einem persönlich besser gefällt, denke ich.

dreibuchstaben
06-08-10, 10:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Soni2:
Meinst Du vielleicht Ali Cremer? *g* </div></BLOCKQUOTE>

Jo, so kommts, wenn ein Buch nahtlos ins andere übergelesen wird. *G* Der andere ist natürlich Herbert A. Werner.

Soni2
09-08-10, 03:19
In meiner aktuellen Karriere bin ich zuerst vom Typ II auf den Typ VII gewechselt ... Mal sehen, ob ich später auf den Typ IX umsteige, wenn PENANG ins Spiel kommt *g*

Tommel1965
24-08-10, 06:08
Wenn du dich für einen Wechsel auf Typ IX entscheidest, wird dein Vorgehen sich völlig ändern müssen.

Beim Typ IX ist die Tauchzeit einfach zu langsam, um Fliegern rechtzeitig entgehen zu können. Du brauchst eine komplett andere Taktik, auch ein anderes Einsatzgebiet.
Weiter entfernt von den "Hot Spots" dieser Tage. Jagd nach einsamen Einzelfahrern oder, wenn smal spannend wird, einzelnen Jagdgruppen der Aliierten.
Die Tatsache, dass du sehr viele Torpedos mitnehmen kannst, ist super gut. Du musst hier nicht sparen, sondern kannst auch einen 2. oder 3. Aal losballern.

und Penang ist natürlich auch was. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Mal sehen.

Lass mich wissen, was du für ein Boot nimmst.

und weiterhin gute jagd.

Tommel1965

UhUdieEule
24-08-10, 06:27
Mein lieblings Boot ist das VIIB, es gefällt mir einfach am besten. Es lässt sich angenehm manövrieren und hat eine anschauliche Tauchzeit, bissel besser als bei den VIIC Booten.
Bei meiner jetzigen Kariere, werde ich bei der VIIer Reihe bleiben, will heissen, ich wechsle später auf ein VIIC. Die VIIC Boote lassen sich besser aufrüsten (Turm/Flak). Ausserdem ist mir Basis nähe wichtig, also Europa; Tonnagenkrieg quasi vor der Haustüre.

Ich denke mir aber, das ein jeder für sich ausprobieren muss was am besten gefällt, und da gibt es ja einige kombinations möglichkeiten bei SH.

Soni2
24-08-10, 06:40
Ich habe mal eine Funkarriere mit einem IX/B begonnen und bin derzeit bei "Weserübung". Mit der fetten Seekuh in den engen Fjorden zu navigieren, ohne anständig Wasser unterm Kiel, dazu bei dichtem Nebel und hohem Seegang ist eine wahre "Achterbahnfahrt der Gefühle".

Ich werde jetzt defintiv auf den Typ IX umsatteln, sobald (bzw. kurz bevor) die Basis in Penang verfügbar wird, inklusive der dazu gehörenden Überführungsfahrt ... hab ja jetzt herausgefunden, wie es geht http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Ich vergaß leider zu erwähnen, daß die Penang auch ein LSH-Feature ist. Als Stock-Player wirst Du leider nicht in den Genuß von Fernost kommen.

UhUdieEule
24-08-10, 06:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Soni2:
inklusive der dazu gehörenden Überführungsfahrt ... hab ja jetzt herausgefunden, wie es geht http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif </div></BLOCKQUOTE>

Uiuiuiui....das ist aber eine Interessanten Neuigkeit, und würde dem Spiel noch eins drauf geben. Ein Schmanckerl der Güteklasse 1AA. http://www.ubisoft.de/smileys/dancing_geek.gif

Soni2
24-08-10, 07:01
Ist leider ein wenig Handarbeit dabei. Aber ansonsten guckst Du hier (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/9671011678). Im letzten Post ist eine ausführliche Beschreibung. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

UhUdieEule
24-08-10, 07:23
http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif das hatte ich total Übersehen...Mensch UhU...oller Vogel. http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

Danke Soni2, werde es bei Gelegenheit ausprobieren.

Soni2
24-08-10, 07:41
Hab die Anleitung jetzt mal in den ersten Beitrag gestellt. Damit muß man dann nicht erst lange scrollen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

UhUdieEule
24-08-10, 07:46
Ey...du machst noch eine faule Made aus mir, wenn ich da nichts mehr zum suchen habe. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Nett von dir, danke schön.

dreibuchstaben
31-08-10, 03:28
Beim Merten habe ich was interessantes zum Tauchverhalten des IX gelesen:

Und zwar schaffen die es mit neuer Mannschaft auf Übung in ca. 40 sec. - was noch nicht fronttauglich war. Später dann 29-34 sec.

Nochmal später wurde das Stuka-Tauchen eingeführt: Da gings dann mit 22 sec. in den Keller, ließ sich aber auch erst auf ca. 160 Metern abfangen.

Vermutlich haben die SH3-Progger/Ubisoft-GameDesigner nicht eines der Bücher gelesen und die Details rausgeschrieben. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Soni2
31-08-10, 03:39
Fürs IXer gabs später ja auch die sogenannte Schnelltauchback, mit der das Boot noch schneller von der Oberfläche verschwinden konnte. Die geänderte Oberdecksform wirkte sich auch positiv auf die Tiefensteuereigenschaften aus.

Zu sehen hier (http://media.photobucket.com/image/schnelltauchback/arnd278/Schnelltauchback.jpg) und hier (http://www.marinesims.de/wbb2/thread.php?postid=212639). Und auch hier (http://media.photobucket.com/image/schnelltauchback/UberTorpedo/u249_surrender_04.jpg).