PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brückenwache blind?



Scooter.Fox
21-01-07, 11:19
Tachsen

Ist das bei euch auch so oder nur bei mir?

Wenn ich mich mit 1024 Zeitbeschleunigung einen Konvoi nähere ohne es zu wissen werde ich immer direkt von den Zerris angegriffen. Erst wenn mein boot schon ein Schrotthaufen ist meldet meine Brückenwache die Schiffe.
Kann man da was in der config ändern das die Zeit sofort auf 1 schaltet und ich die Schiffe gemeldet bekomme.

http://img166.imageshack.us/img166/2149/logo5tp.jpg (http://imageshack.us)

Scooter.Fox
21-01-07, 11:19
Tachsen

Ist das bei euch auch so oder nur bei mir?

Wenn ich mich mit 1024 Zeitbeschleunigung einen Konvoi nähere ohne es zu wissen werde ich immer direkt von den Zerris angegriffen. Erst wenn mein boot schon ein Schrotthaufen ist meldet meine Brückenwache die Schiffe.
Kann man da was in der config ändern das die Zeit sofort auf 1 schaltet und ich die Schiffe gemeldet bekomme.

http://img166.imageshack.us/img166/2149/logo5tp.jpg (http://imageshack.us)

FliegenderFisch
21-01-07, 12:47
würd ich auch gerne mal wissen...

TorpedoTeufel
21-01-07, 13:45
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by FliegenderFisch:
würd ich auch gerne mal wissen... </div></BLOCKQUOTE>

Ich denke Deine Brückenwachen muss fit und erfahren sein und wenn die Sicht/Wetter schlecht ist hast Du bei 1024 keine Chance. Kann auch gut ein Bug sein. Du musst die Urzeit beobachten wenn 1024 läuft. Manchmal bleibt die "hängen", das könnte auf einen Kontakt in der Nähe von Deinem Boot hinweisen, dann schnell Zeit slow und ggf. "horchen".

TorpedoTeufel

stuggi4ever
22-01-07, 05:59
Salü, ob man das aendern kann weiss ich nicht. Tatsache ist, dass ich in den ersten Kriegsjahren auch öfters überraschend angegriffen wurde, meine Wache das mittlerweile aber im Griff zu haben scheint (und mein Radar). Das Problem ist halt, dass bei Radar Sichtungen die Zeit von z.B.1024 auf 8 und nicht auf 1 zurückspringt, was schnelle Reaktionen verlangt (@Scooter:meintest Du das?). Bei schlechtem Wetter (42, noch ohne Metox) bekam ich einmal eine Sichtmeldung, und wurde im selben Augenblick auch schon von einem Zerstöer überfahren, der zum Glück nur wenig Schaden anrichtete (aber was für ein Flash!). Und Torpedo Teufel kann ich da zustimmen: Der einzige Grund über meine lahme Kiste froh zu sein ist die Tatsache, dass die Performance bei Konvoiannaeherung so stark nachlaesst, dass ich schon vorgewarnt bin. Bau doch einfach Deinen Arbeitsspeicher aus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Scooter.Fox
22-01-07, 06:05
Das mit dem ruckeln hab ich auch schon bemerkt. Meine Brückenwache ist aber gut drauf, dennoch bemerken die den Zerri erst ab einer Entfernung von 1500 bis 500 wenn ich net mehr wegtauchen kann. Das mit dem Rundhorchen scheint da wirklich die einzige Lösung.

stuggi4ever
22-01-07, 06:11
Wenn ich mich in einer Region aufhalte in der ich Feindkontakt vermute, gehe ich sowieso zumindest jede 2. Stunde in den Keller. Möcht mir ungern was entgehen lassen.

knopfler76
23-01-07, 08:01
hallo!

bedient ihr beim rundhorchen das hydro selber,
oder gebt ihr nur den befehl "rundhorchen".

ich hab da verschiedenste erfahrungen gemacht.
einmal höt der typ am hydro sehr gut, dann ist
der wieder mal taub wie oskar.

das selbst horchen ist da so eine sache, bei mir.
ich bin da immer so konzentriert das ich schon
hinter dem kleinsten rauschen ein potentielles opfer "höe" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

mfg g.

stuggi4ever
23-01-07, 08:48
Moin, na solange Du nicht auch noch auf Dein eigenes Schraubengeraeusch jagd machst gehts ja noch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Da ich recht haeufig runter gehe waere mir das zu viel Arbeit da auch noch selber zu horchen, da gehe ich einfach auf Schleichfahrt und warte ein bisschen (bei 32er oder 64er Zeitbeschleunigung). Aber manchmal ist das schon komisch. Bei schlechter Sicht (so 400m) gehe ich auf Abfangposition und warte, bis der Kontakt in meine Schussbahn schippert. Wenn ich dem Horcher dann den Befehl gebe, den naechsten Frachter Kontakt zu melden (um nicht lange mit dem Periskop suchen zu müssen), dann sagt der öfters mal:"kein Kontakt", obwohl die Horchpeilung zum Schiff auf der map angezeigt wird. Dann muss ich wohl oder übel selber horchen.
Füge mal ein kleines Edit ein:
Bin jetzt seit kurzem mit Schnorchel unterwegs und habe die Erfahrung gemacht, dass mein Horcher selbst bei AK im Dieselbetrieb weit entfernte Kontakte aufspürt. War sowas möglich?

knopfler76
23-01-07, 09:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by stuggi4ever:
Moin, na solange Du nicht auch noch auf Dein eigenes Schraubengeraeusch jagd machst gehts ja noch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif </div></BLOCKQUOTE>

du wirst lachen, ist mir schon passiert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
"verdammt, der ist schnell" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">da gehe ich einfach auf Schleichfahrt </div></BLOCKQUOTE>

aha! das machte ich bis jetzt nicht.
schleichfahrt, werd ich probieren.

danke g.

Glykol02
23-01-07, 09:55
Ich geh fürs manuelle Rundhorchen sogar immer auf "žalle Maschinen Stop". http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Für die ein zwei Umdrehungen am Horchrad hat das Boot dann auch noch genügend Fahrt...

stuggi4ever
23-01-07, 10:27
@Knopfler
Zitat:"verdammt, der ist schnell"
Verdammt, der war gut! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif rofl

tow70
23-01-07, 14:05
Ich würde sagen, das liegt an der Beschleunigung selbst, der Rechner macht einfach größere Rechenschritte. Er kann ja nicht wirklich 1024x schneller laufen. Wenn die Annäherung eines Zerstöers sagen wir 2m pro Rechenschritt beträgt, dann sind es bei 1024? Richtig, 2048m. Wenn er dann nicht auf einfache Beschleunigung geht sondern auf 8x ist es auch kein Wunder, wenn man gleich beschossen wird, noch bevor man auf der Brücke ist http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Grüsse

stuggi4ever
08-02-07, 11:12
So, muss den Thread nochmal bisschen zweckentfremden.
Glykol02`s post mit dem manuellen Rundhorchen hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen. Warum sollte jemand so viel Mikromanagement ins Horchen investieren, wenn das mein Kollege am Hydrophon zuverlässig für mich erledigt?
Und Sack Zement, der höt ja wirklich nix! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif
Auf meiner letzten Feindfahrt habe ich 4 Kontakte selber "erhorcht", von denen mein Horcher keine Ahnung hatte und erst viele km weiter bemerkte.
Muss jetzt nur noch mal darauf achten, wie viele km ich persönlich weiter horchen kann als mein Mitarbeiter, hat da jemand Erfahrungswerte?
Gruss
Edit: Bin jetzt im Jahr 44, der Mann ist hochdekoriert und sollte eigentlich Ahnung haben in seinem Job.

KLFalcon
09-02-07, 09:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Bin jetzt seit kurzem mit Schnorchel unterwegs und habe die Erfahrung gemacht, dass mein Horcher selbst bei AK im Dieselbetrieb weit entfernte Kontakte aufspürt. War sowas möglich? </div></BLOCKQUOTE>

Das wär vielleicht was für die Modding-Abteilung. Hab's beim neuen LivingSH3 (v2.3.1) noch nicht ausprobiert. Bin bei der Kampagne erst Anfang '41. Bei der alten Version konnte mein Horcher allerdings auch die meisten Kontakte im Schnorchel-Betrieb höen.

Tatsache ist allerdings, dass der Schnorchel damals ebenso hilfreich wie "stöend" war. Konnte man das U-Boot auf Schnorcheltiefe mit Radar oder auf Sicht schlechter orten - so hinterlies es durch die Diesel eine weit höbare Geräuschfährte. In erster Linie sollten durch den Schnorchel Angriffe aus der Luft reduziert werden.
Der Horcher war bei Schnorchelfahrten so gut wie taub. Der einzige Kontakt zur Oberfläche bestand über die beiden Sehrohre. Erfahrene Kommandante ließen deshalb in unregelmäßigen Abständen die Motoren abstellen und rundhorchen - so konnte sich auch kein Zerstöer "anschleichen".