PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OT: Tauchbootunglück vor Russland



DerTieftaucher
05-08-05, 04:20
bin eben auf diesen (http://www.n-tv.de/563502.html) artikel gestoßen.. hoffe, dass die russische bürokratie nicht wieder eine rettung verhindert, wie bei der kursk..

DerTieftaucher
05-08-05, 04:20
bin eben auf diesen (http://www.n-tv.de/563502.html) artikel gestoßen.. hoffe, dass die russische bürokratie nicht wieder eine rettung verhindert, wie bei der kursk..

JensBoeckmann
05-08-05, 05:32
Ein Rettungs U-Boot für ein Rettungs U-Boot wäre doch logisch

DerTieftaucher
05-08-05, 05:42
ich glaube, die werden vielleicht erst versuchen es hochzuziehen.. wenn es sich nur in einem fischernetz verfangen hat, dann könnte es klappen.
allerdings stand bei spiegel online die haben nur noch sauerstoff für 24 stunden.

Rohrpost
05-08-05, 05:56
Ich hab auch schon gehöt, die Luft reicht noch für 4 Tage. Hätte mich schon gewundert, wenn es in den Medien einen einheitlichen Zeitraum gäbe.

edit

N-TV spricht von 2 Tagen. Das bedeutet eigentlich nur das es keiner weiß.

DerTieftaucher
05-08-05, 06:34
im radio wurde gesagt, dass es kein netz war, sondern "die in russland übliche schlamperei" und dass es sich schon vor dem auslaufen in einem "havarie-ähnlichen zustand" befand.. http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif

auch die luft soll nur noch 24 stunden ausreichen..

Copyoffline
05-08-05, 06:59
wieso denn schlamperei? da kennst du die Russen zu schlecht. Was das militär und die Raumfahrt betrifft sind sie äußerst diszipliniert. Da können sich andere eine Scheibe von abschneiden.

BeckusIX
05-08-05, 07:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> wieso denn schlamperei? </div></BLOCKQUOTE>

Gerade hat der Hersteller des Bootes ein Statement abgegeben und gemeint, dass das 20 Jahre alte Boot dringend überholt werden hätte müssen und auf keinen Fall Manövertauglich war. Ich finde das, wenns stimmt, schlamperei! Hier wird wieder das Leben von 7 Seemännern unnötig aufs Spiel gesetzt! Man geht übrigens davon aus, das es kein Fischernetz war, da es das Boot scheinbar nich vom wiederauftauchen abhalten hätte können!

Aber es ist wie gewohnt, wenn bei den Russen was passiert, immer viel "vielleicht, vermutlich, eventuell,..." mit im Spiel

-Wenigstens haben sie diesmal Hilfe angefordet! Die Chinesen könnten aber erst am Montag dort sein.

Grüße

Rohrpost
05-08-05, 07:24
Der Schein trügt Copyoffline. Schau dir Tschernobyl an, schau dir Mayak an, schau dir Murmansk an, schau dir das Rettungsuboot für die Kursk an. Mag es für dich auch "äußerst diszipliniert" wirken, für mich ist das gefährliche Schlamperei zum Teil verursacht durch Geldmangel.

CarolMeilicke
05-08-05, 07:39
Hallo zusammen,

mal was anderes: das Bild mit dem U-Boot am Strand finde ich ziemlich gut. Aber bekanntlich sind Bilder nur 1000 Worte wert, wenn sie nicht kommentarlos dastehen - dann sind sie eher 1000 Fragen wert :-) Gibt's dazu auch eine Geschichte? Ich begnüge mich auch gerne mit einem Link zum Nachlesen.

Gruß
Carol

Oak_Groove
05-08-05, 07:39
Wenn sich Teile der russischen Führung öffentlich über die desolaten Zustände äußern, müßen die Zustände schon eher gravierender Natur sein.

Dazu ein Zitat des Flottenadmirals Wladimir Kurojedow (Oberkommandierender der Seekriegsflotte im Juli 2002): "Die russische Seekriegsflotte steht am Rande des Zerfalls; in einigen Bereichen haben bereits unumkehrbare Prozesse begonnen ..."

"Generaloberst Kormilzew, Oberkommandierender der Landstreitkräfte, im April 2001: Bewaffnung und Technik, bereits 15 bis 20 Jahre im Dienst, sind weit von den Anforderungen der Gegenwart entfernt. Es fehlt ein reales Zusammenwirken mit den anderen Teilstreitkräften. Große taktische Divisions- und Regimentsübungen gibt es nicht, die Pläne der Gefechtsausbildung werden nicht erfüllt – alles das wirkte sich negativ auf die Kampffähigkeit der Truppen aus."

Armeegeneral Kornukow, Oberkommandierender der LSK bis Januar 2002, warnte im August 2001:"Die Finanzierung der LSK ist eindeutig defizitär. Das mittlere Lebensalter der Flugzeugführer der LSK beträgt 35 bis 40 Jahre, und die jüngeren sind auf die Erfüllung der gestellten Aufgaben nicht vorbereitet. Die Technik ist physisch und moralisch veraltet, wir verlängern ihre Betriebszeit und modernisieren – aber das sind Palliativa. Vor allem sind die Flugzeiten zu gering – im Mittel der LSK betragen sie 20 bis 25 Stunden. Dafür gibt es zwei Ursachen: Erstens sind die Finanzzuweisungen arhythmisch. In diesem Jahr hat man uns weniger Treibstoff zugesagt als im Vorjahr. Zweitens wird der Zustand der Bewaffnung und der Kampftechnik immer mehr zum begrenzenden Faktor."

Verteidigungsminister Sergej Iwanow im September 2002 zur Eignung der Einberufenen: "In den letzten drei Jahren sank die Anzahl der Einberufenen mit mittlerer Bildung um 20%; jeder fünfte Einberufene wuchs in einer unvollständigen Familie auf, jeder vierte hat bis zu seiner Einberufung zum Militärdienst nicht gearbeitet und auch nichts gelernt. Es gibt Abgänger der vierten, der dritten Klasse, es gibt auch Analphabeten, wie 1921. Jeder Zehnte war bei den Rechtsschutzorganen registriert. Etwa 15% nehmen systematisch Alkohol und Drogen zu sich. Mindestens jeder vierte Einberufene kommt mit eingeschränkter Gesundheit zur Armee, jeder zehnte hat Untergewicht. ... Dabei werden heute nur 11% aller Bürger im wehrpflichtigen Alter einberufen (1988 waren es noch 54%)."

BeckusIX
05-08-05, 07:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">schau dir Murmansk an </div></BLOCKQUOTE>

Das beste Beispiel! Was dort passiert ist verheerend! Nicht nur für die Russischen Soldaten, sondern vielmehr für uns alle!

Die Ausführung von Oak_Groove sagt ALLES!

Tyke_sta
05-08-05, 08:19
Ach kommt, das wissen wir doch schon alle das es Russland schlecht geht, und wir werden es auch nie schaffen das Land aus der Kriese rauszubekommen. Jetzt bauen die wieder ein neues Raketensystem, die sollten lieber erstmal die Nordmeerflotte richtig verschrotten. In Murmansk liegen die Boote aufgeschweist rumm, oder sind noch mit intakten Reaktoren versenkt worden. Das ist wie schon gesagt für uns alle verheerend. Wenn da auch nur 1 Reakto zu heiss wird, dann wird das 1000x so schlimm wie Tschernobyl. Da hilft auch kein Geldpumpen mehr. DA MUSS NE GANZ NEUE REGIERUNG an die MACHT. Dieser Putin macht auch nichts besser als Gorbatschof oder Jelsin es gemacht haben. Ich denke die kommen heil wieder hoch. Ich würd nur gern wissen, ob sie wirklich in etwas reingefahren sind. Bestimmt ist das nur ne Ausrede.

DerTieftaucher
05-08-05, 09:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
wieso denn schlamperei? da kennst du die Russen zu schlecht. Was das militär und die Raumfahrt betrifft sind sie äußerst diszipliniert. Da können sich andere eine Scheibe von abschneiden. </div></BLOCKQUOTE>

habe ja alles was in anführungszeichen stand wötlich vom radio zitiert, und die haben es auch blos irgendwoher..

DerTieftaucher
05-08-05, 09:35
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CarolMeilicke:
Gibt's dazu auch eine Geschichte?
</div></BLOCKQUOTE>

bestimmt, aber ich konnte die nicht finden..

in dem thread über bug- und heckräume wurde des schon besprochen...

sollte eigentlich nur die aussage darunter unterstreichen, die ein UBootkommandant als letzten satz in einem gedicht über den ubootkrieg geschrieben hat..

Copyoffline
05-08-05, 13:56
ich geb ja zu dass im gegebenem Fall sicherlich Schlamperei am Werk war. Aber was mich auf die Palme bringt ist das wort "üblich". Schlamperei ist im Militär dort keineswegs üblich. Natürlich gibt es schwarze Schaafe die gibt es überall, besonders wenn ein Land so gross wie Russland wirtschaftlich in Schwierigkeiten steckt.

Aber generell kann ich nur sagen, ich bin ein halbrusse und mein Onkel hat noch in der russischen Armee dienst geleistet (Luftwaffe). Also was ich da mitbekommen habe was da an Projekten am laufen ist da könnte die deutsche Bundeswehr niemals mithalten. Da würden dem Verteidigungsminister die Haare zu Berge stehen wenn er das alles finanzieren müsste. Und all das erfordert nun mal hohe disziplin. Und die Armee in Russland ist auch kein Zuckerschlecken. Das ist strenger als ein Bootcamp nur ohne Geschrei und Diskriminierung.

Wenn alles läuft wie es gedacht ist, gibt es da keine schlamperei. Das Problem ist aber dass das Land durch die Wirtschaftskriese teilweise sehr korrupt ist. Und daher kommt es an manchen stellen zu nicht gewarteten ubooten und anderen nicht schönen sachen.

Fragetier
05-08-05, 14:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Also was ich da mitbekommen habe was da an Projekten am laufen ist da könnte die deutsche Bundeswehr niemals mithalten. Da würden dem Verteidigungsminister die Haare zu Berge stehen wenn er das alles finanzieren müsste.

</div></BLOCKQUOTE>

Lieber eine veraltete Armee (hat heut eh keine wirklche Bedeutung mehr) als zich Menschen die pro Tag verhungern weil sich der Staat ein Dreck um die Bürger schert.

Russland ist ein 2.Welt Land und sich das selber zuzuschreiben und du willst mir erzählen wir sollen uns da eine Scheibe abschneiden ?

Kp.Lt._Baron
05-08-05, 17:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Und die Armee in Russland ist auch kein Zuckerschlecken. Das ist strenger als ein Bootcamp nur <span class="ev_code_RED">ohne Geschrei und Diskriminierung</span>.
</div></BLOCKQUOTE>

Da hast du aber keine Ahnung und davon aber sehr Viel http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif
Frag einfach dein Onkel was "Dedowtschschina" bedeutet...

DerTieftaucher
06-08-05, 05:11
ein recht heikles thema, wo mann schnell auf glatteis geraten kann http://www.ubisoft.de/smileys/snow.gif

in erster line geht es doch um die 7 seeleute und die tatsache , dass 24 stunden langsam um sind..
hier (http://portale.web.de/Schlagzeilen/Russland/) steht, der sauerstoff reicht noch bis montag hoffen wir das beste, schließlich sind schon genug menschen in eisernen särgen tief unter der wasseroberfläche ums leben gekommen, ohne ein letztes mal die sonne sehen zu dürfen...

BeckusIX
06-08-05, 06:09
Okay, das ist echt ein Fass ohne Boden. Auf jeden Fall versuchen sie im Moment das Boot zu heben, hoffen wir, das es klappt!

Copyoffline
06-08-05, 09:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kp.Lt._Baron:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Und die Armee in Russland ist auch kein Zuckerschlecken. Das ist strenger als ein Bootcamp nur <span class="ev_code_RED">ohne Geschrei und Diskriminierung</span>.
</div></BLOCKQUOTE>

Da hast du aber keine Ahnung und davon aber sehr Viel http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif
Frag einfach dein Onkel was "Dedowtschschina" bedeutet... </div></BLOCKQUOTE>

dedowtschina ist einfach nur mobbing unter kamaraden. Das gibt es überall und hat nichts direkt mit der Armee zutun. Und es wird auch nicht geduldet, überall wo das auftritt wird durchgegriffen, scheint so als ob du keine Ahnung hast.

Atrax666
06-08-05, 10:08
Bleibt mal am Boden...

DerTieftaucher
06-08-05, 11:25
bitte bitte!!! dieser threat sollte sich lediglich auf ein verunglücktes tauchboot hinweisen und keine missstände in dieser/irgendeiner gesellschaft aufdecken, sonst hätte ich den threat anders benannt (lol irgendwie logisch http://forums.ubi.com/images/smilies/351.gif)
schwarze schafe gibt es überall..
wie bei den amis die beim spielen mit nem atomuboot am anfag dieses jahrzehnts versehentlich einen japanischen travler versenkt haben..
und auch die bundeswehr, wo das flugzeug gestartet ist und herr struck am flughafen vergessen wurde

http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif

http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif http://www.ubisoft.de/smileys/26.gif

Copyoffline
06-08-05, 11:52
jo das wollte ich auch damit zum Ausdruck bringen. Solche Dinge passieren überall und man kann nicht einfach alles pauschalisieren. Genau das machen die Medien wenn sie sagen "übliche Schlamperei". Diese sogenannte Schlamperei ist anderswo genauso üblich wie bei den Russen.

Und dennoch verfügen die Russen über eine sehr starke Streitmacht, auch wenn sie nicht zu den führenden Instustrieländern gehöen. Hungern muss in Russland trotzdem niemand der unter normalen Umständen lebt. Ob es moralisch vertretbar ist eine starke Streitmacht zu pflegen während die Wirtschaft schwächelt? Naja bei den Amis ist das völlig in Ordnung. Wenn es nicht den Senat gäbe würde der Busch am liebsten das gesammte Haushalt in die Rüstung stecken und noch ein Paar Schurken plattmachen. Aber das ist eine ganz andere Story.

DerTieftaucher
06-08-05, 12:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Diese sogenannte Schlamperei ist anderswo genauso üblich wie bei den Russen.
</div></BLOCKQUOTE>

schade nur um die steuergelder, die dabei drauf gehen.. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Tyke_sta
07-08-05, 11:30
So wenigstens sind se wieder frei.

DerTieftaucher
07-08-05, 11:39
muss ein schönes gefühl sein, wenn man dem tod so nahe war, und jetzt wieder frei ist..

BeckusIX
07-08-05, 12:26
Stimmt, zwar Unterkühlt (zwei Tage bei 5?C) aber lebend! Ist doch mal ne gute Nachricht!

DerTieftaucher
07-08-05, 12:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by BeckusIX:
Ist doch mal ne gute Nachricht! </div></BLOCKQUOTE>

sowas hat die welt auch mal nötig...

BeckusIX
07-08-05, 13:10
Allerdings!!!

Zur Zeit sind solche Nachrichten echt Seelenbalsam!

DerTieftaucher
07-08-05, 13:28
hab grad wieder was aus amiland gelesen, wo man sich echt beherrschen muss nicht die geduld für dieses system (volk trifft ja in diesem fall wirklich nicht zu) nicht zu verlieren..

Fortbildung kann tödlich sein (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,368698,00.html)

jetzt gibt es schon aufnahmetests fürs nirvana..
echt traurig http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif

und die moral von der geschicht:
zur schule gehste besser nicht!

vielleicht sollte ich den threat umbenennen, und dann werden hier aktuelle ereignisse ausgewertet und disskutiert.. oder ist des zu sehr http://forums.ubi.com/images/smilies/353.gif???

würde aber der fortbildung dienen http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif

Copyoffline
07-08-05, 21:25
hehe ja irgendwie passt es nicht hierher. Aber schon krass wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt...

KaleunMibo
08-08-05, 04:36
Dafür, dass cih das offenbar zu einem regulären System ausgewachsen hat, dass die Jüngeren von den Älteren schikaniert werden, scheint das Durchgreifen aber nicht sehr durchgreifend durchgeführt zu werden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Nunja, die Matrosen sind glücklicherweise in Sicherheit. Ich schätze, es ist ein verdammt hässlicher Tod, ein paar hundert Meter tief in einem Stahlsarg zu erfrieren oder zu ersticken.

Was mich ziemlich geschockt hat war, dass laut dem Online-Spiegel die russische Marine KEIN EINZIGES Rettungsuboot hat. Fünf Jahre nach Kursk.

Gr
Mibo

CarolMeilicke
08-08-05, 08:13
@Copyoffline
Informier Du Dich erstmal über den Zustand der russischen Streitkräfte. Das ist ja haaresträubend was Du hier für Behauptungen anstellst ohne offensichtlich auch nur den Hauch eines Schimmers zu haben http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif "Ohne Diskriminierung" ich glaub ich les nicht recht... au mann...

DerTieftaucher
08-08-05, 08:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CarolMeilicke:
@Copyoffline
Informier Du Dich erstmal über den Zustand der russischen Streitkräfte. Das ist ja haaresträubend was Du hier für Behauptungen anstellst ohne offensichtlich auch nur den Hauch eines Schimmers zu haben http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif "Ohne Diskriminierung" ich glaub ich les nicht recht... au mann... </div></BLOCKQUOTE>

ich war der meinung, wir hätten des schon geklärt..

BeckusIX
08-08-05, 09:24
Zu diesem Artikel sag ich nur http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Copyoffline
08-08-05, 15:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CarolMeilicke:
@Copyoffline
Informier Du Dich erstmal über den Zustand der russischen Streitkräfte. Das ist ja haaresträubend was Du hier für Behauptungen anstellst ohne offensichtlich auch nur den Hauch eines Schimmers zu haben http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif "Ohne Diskriminierung" ich glaub ich les nicht recht... au mann... </div></BLOCKQUOTE>

Informieren? Ich sitz direkt an der Quelle ich krieg jeden Tag geschichten zu höen und sehe mir Fotos an. Was du vielleicht aus den Medien kennst ist alles Bu11shit.

Atrax666
09-08-05, 02:09
Mein Gott.....jetzt hakt die Sache ab.

Lavo4kin
09-08-05, 10:11
So, jetzt gebe ich aber auch mein Senf ab:
Toll dass die U-Bootfahrer wieder an Land sind.
Zum Thema Zustände in der Armee: ja es stimmt, die Armee ist im Katastrophalen zustand. Was da am Roten Platz zu grossen Feiertagen marschiert sind die speziel dafür gehaltene Divisionen von max. 36.000 mann. Die Militärführung nennt das inoffiziel: "Balet", "Pokazuha" (Augenwischerei)In den wenigen ausgewählten Garnizonen kann man wirklich von Ordnung und Disziplin sprechen, in den meisten Fällen ist es jedoch eine unorganisierte, bewaffnete Masse an jungen Soldaten unter unmotivierten Komandeuren.
Aber was solls, gross ist immer gut. Und was die Feuerkraft und vor allem die Entschlossenheit der russischen Armee angeht, da gibts keine gleichen. Sollen sich die Amis doch mit ihren Computern nichts vormachen. Wenns zum Krieg kommt, fallen die eh alle sehr schnell aus. Da wird der gute alte "Ausschalter" gefragt. Und die haben nur Russen.
Ausserdem muss die Armee gross bleiben um die Hinesen in Schach zu halten, diese Schlitzaugen sind immer gefährlich und hinterhältig. ein Beispiel dann halte ich die Klappe: Ende der 70er Jahre hat ein hinesischer Landungstrupp eine kleine, bedeutungslose und schwachverteidigte russische Insel überfallen und eingenommen. Einfach so. Schätze um zu testen was die Russen so machen würden. Daraufhin haben die Russen auf der 12 km. entfernten Insel sehr grossen Verband an moderner Raketenartillerie (bekannt auch als Katüschas) zusammengezogen und in 45 Minuten andauerndem massivsten Beschuss sämtliche Hinesen von der besagten Insel ausradiert.
Man muss halt immer bereit sein. Und dazu gehöt grosse Armee und viele Waffen. Dass mal auch was schief geht, tja, Waffen sind nun mal gefährlich und manchmal sterben auch (eigene)Leute. Auch in Friedenszeiten. Man sollte dem allem nicht so grosse Bedeutung schenken.

Atrax666
09-08-05, 12:20
Das Dienstagsquiz..."was bedeutet dieser Bericht ?"

a) Chinesen sind Schlitzaugen
b) Die Russen sind aufgrund ihrer Militärmasse unbesiegbar und die eigentlichen Weltherrscher
c) Alle Computer fallen mit ziemlicher Sicherheit im Krieg aus und deswegen sind alle anderen sofort wehrlos
d) Bevor man den diplomatischen Weg in Kriesensituationen einschlägt (z.B. bei Inselbesetzungen) ist es besser gleich alles "auszuradieren"
e) Eigentlich ist dieser Bericht mehr als arm

a) 0 Punkte
b) 0 Punkte
c) 0 Punkte
d) 0 Punkte
e) 9 Punkte

Die Ubootbesatzung lebt und gut is......

Fragetier
09-08-05, 14:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lavo4kin:
Aber was solls, gross ist immer gut. Und was die Feuerkraft und vor allem die Entschlossenheit der russischen Armee angeht, da gibts keine gleichen.
</div></BLOCKQUOTE>

Keine Armee arbeitet sonst auch mit den Mittel "Mehr Angst vor den eigenen Leuten als vor dem Feind". http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Copyoffline
09-08-05, 21:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Fragetier:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lavo4kin:
Aber was solls, gross ist immer gut. Und was die Feuerkraft und vor allem die Entschlossenheit der russischen Armee angeht, da gibts keine gleichen.
</div></BLOCKQUOTE>

Keine Armee arbeitet sonst auch mit den Mittel "Mehr Angst vor den eigenen Leuten als vor dem Feind". http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>

Bla das sind veraltete Klischees. Es hat sich in letzten 10 Jahren einiges geändert. Und was Levo4kin hier berichtet stimmt im grossem und ganzem, kann mich nur anschließen.

Ich finds schade dass die Russen so leicht unterschätzt werden. Viele Leute haben sich ihre Vorurteile und Klischees ausgemalt und wissen gar nicht dass in Wahrheit Russlands Streitkraft nur wenig eingebüßt hat seid dem Zerfall der Sowjetunion. Es ist nur die Tatsache dass Amerika nicht mehr der große Feind ist. Doch Russlands Streitmacht gehöt neben den Amerikanern, Chinesen und Israelis zu den stärksten der Welt. Sie besitzten immer noch eine mächtige Flotte einschließlich der ganzen Atomuboote. Sie besitzten immer noch ihre ganzen Massenvernichtungswaffen und können das fünfache an Soldaten in den Kampf schicken als die USA.

EU-Nimrod
10-08-05, 04:50
So meine Herren, jetzt mach ich auch mal das Maul auf: Das verunglückte Tauchboot hatte sich in Kabeln verfangen. Das kann jedem Tauchboot passieren, auch einem von den Amis. Was hat das bitte schön mit Schlamperei zu tun? Derjenige, der nach Schlamperei sucht, wird sie überall finden (ich erinnere nur an den Unfall der "Thresher" bei den Amis, wo Tieftauchversuche mit einem Boot gemacht wurden, dessen Rumpf durch Einbau neuer Geräte destabilisiert wurde).
Gerade komplexe technische Systeme sind sehr stöanfällig, wie auch die bemannte Raumfahrt immer wieder beweist. Und da haben die Russen den "hochtechnisierten" Amerikanern sehr viel voraus: Sie bauen ihre Systeme so einfach und so robust wie möglich. Warum wurde die ISS denn mit dem russischen System versorgt, wo doch die Amis so fortschrittlich und blablabla sind... Wahrscheinlich, weil die Russen momentan das einzige sichere System besitzen, oder irre ich mich da?! Ebenso verhält es sich mit der Militärtechnik.
Und noch einen Vorteil haben die Russen: Sie haben eine ganz andere Moral. Was sie tun, tun sie mit ziemlicher Härte und Rücksichtslosigkeit gegen sich selbst, sei es das Vernichten von Wodka, Schlägereien, Forschung und Entwicklung, Militärdienst... (schöne Zusammenstellung, was?!) Und wenn es dazu noch um die "Rodina" geht, wird selbst der letzte abgerissene Muschik mit Sense zur Kampfmaschine.
Also laßt den Mist und versucht nicht, Rußland über den "zivilisierten" mitteleuropäischen Kamm zu scheren, es bringt nichts weiter als böses Blut und dumme Vorurteile.

herrkaleun2005
10-08-05, 05:16
nur Tatsache ist und bleibt es das es die Russen nicht schaffen ihre eigenen Leute zu retten und wenn die Briten nicht dagewesen wären wäre die Besatzung auch wieder Geschichte... Und das die russische Mentalität nicht unsere ist das wissen wir bereits, wie auch das Land ist riesengroß und die Flotte war es auch einmal... Nur und das ist der Punkt, diesmal waren es die Kabel und nicht der allgemein schlechte Zustand des Bootes, wenigstens trauen sich die Russen noch tauchen wo andere (gerade westeuropäer...*lacht*) schon längst aufgeben. Und die Amis sind auch nicht viel besser nur kommt da nicht soviel zum Vorschein weil alles schön vertuscht wird und nicht an die Öffentlichkeit gerät in den Medien... Nach dem Motto, keiner ist besser....


visit me @ U-BOOT DELUXE (http://www.kazaa--download.de/html/uboot_deluxe_sh3_.html) aktuelle neue Skins für den Typ VIIC und IXB!

Rohrpost
10-08-05, 07:51
Info zum topic:

Verteidigungsminister Iwanow hat 2 Exemplare des erfolgreich eingesetzten Tauchroboters "Scorpio" bestellt. Somit sollte Russland auch ohne internationale Hilfe in der Lage sein, Rettungsaktionen durchzuführen.

KaleunMibo
10-08-05, 09:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Ich finds schade dass die Russen so leicht unterschätzt werden. Viele Leute haben sich ihre Vorurteile und Klischees ausgemalt und wissen gar nicht dass in Wahrheit Russlands Streitkraft nur wenig eingebüßt hat seid dem Zerfall der Sowjetunion. Es ist nur die Tatsache dass Amerika nicht mehr der große Feind ist. Doch Russlands Streitmacht gehöt neben den Amerikanern, Chinesen und Israelis zu den stärksten der Welt. Sie besitzten immer noch eine mächtige Flotte einschließlich der ganzen Atomuboote. Sie besitzten immer noch ihre ganzen Massenvernichtungswaffen und können das fünfache an Soldaten in den Kampf schicken als die USA. </div></BLOCKQUOTE>

Das wird hier ja auch gar nicht bezweifelt

Gr
Mibo

DerTieftaucher
10-08-05, 10:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by EU-Nimrod:
Das kann jedem Tauchboot passieren, auch einem von den Amis. Was hat das bitte schön mit Schlamperei zu tun? </div></BLOCKQUOTE>

dazu ließe sich sagen, dass der bericht zu einer zeit gesendet wurde, als alle lediglich spekuliert haben und keiner echte tatsachen in der hand hatte.. natürlich ist es falsch solche vorurteile zu treffen und auch ich habe meine register daraus gezogen..

gruß! tieftaucher

Copyoffline
10-08-05, 10:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by herrkaleun2005:
nur Tatsache ist und bleibt es das es die Russen nicht schaffen ihre eigenen Leute zu retten und wenn die Briten nicht dagewesen wären wäre die Besatzung auch wieder Geschichte... Und das die russische Mentalität nicht unsere ist das wissen wir bereits, wie auch das Land ist riesengroß und die Flotte war es auch einmal... Nur und das ist der Punkt, diesmal waren es die Kabel und nicht der allgemein schlechte Zustand des Bootes, wenigstens trauen sich die Russen noch tauchen wo andere (gerade westeuropäer...*lacht*) schon längst aufgeben. Und die Amis sind auch nicht viel besser nur kommt da nicht soviel zum Vorschein weil alles schön vertuscht wird und nicht an die Öffentlichkeit gerät in den Medien... Nach dem Motto, keiner ist besser....


visit me @ U-BOOT DELUXE (http://www.kazaa--download.de/html/uboot_deluxe_sh3_.html) aktuelle neue Skins für den Typ VIIC und IXB! </div></BLOCKQUOTE>

Ja das ist leider so. Die Russen haben dummerweiser mit solchem Fall nicht gerechnet. Find ich auch etwas peinlich aber nun ja schauen wir uns die Amis an. Angenommen die Astronauten der Discovery hätten beim Reparatur der Hitzeschildkacheln weitere Kacheln beschädigt (die Gefahr bestand) und ein Wiedereintritt wäre unmöglich. So stünden sie genauso da da sie neun Astronauten zu retten hätten und kein weiterer Shuttlestart möglich gewesen wäre. Die einzige möglichkeit wäre auf Hilfe von den Russen warten, die Amis hätten allein ihre Astronauten auch nicht retten können.

Fragetier
10-08-05, 13:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
und können das fünfache an Soldaten in den Kampf schicken als die USA. </div></BLOCKQUOTE>

In wie fern können sie das ? Immerhin hat die USA ja doppelt so viele Einwohner. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Rohrpost
11-08-05, 08:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
Find ich auch etwas peinlich aber nun ja schauen wir uns die Amis an. Angenommen die Astronauten der Discovery hätten beim Reparatur der Hitzeschildkacheln weitere Kacheln beschädigt (die Gefahr bestand) und ein Wiedereintritt wäre unmöglich. So stünden sie genauso da da sie neun Astronauten zu retten hätten und kein weiterer Shuttlestart möglich gewesen wäre. Die einzige möglichkeit wäre auf Hilfe von den Russen warten, die Amis hätten allein ihre Astronauten auch nicht retten können. </div></BLOCKQUOTE>Die Discovery wäre an der ISS angedockt geblieben und die Columbia wäre startklar gemacht worden, so what? Außerdem war es keine Reparatur sonder sie wollten wohl nur mal zeigen, daß sie ein Shuttle reparieren könnten. Genausogut hätten sie alle restlichen 15000 Füllstreifen entfernen können, die braucht man nämlich nur beim Start um die Keramikelemente bei den auftretenden Vibrationen vor gegenseitiger Kollision zu schützen.

Die Progress Raketen der Russen sind auch nicht für einen bemannten Flug vorgesehen, da könnten die Amerikaner lange warten, und desweiteren sind die Russen ja schon mit der Rettung der eigenen Leute überfordert, um zum topic zurückzukommen.

DerTieftaucher
11-08-05, 12:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Fragetier:
In wie fern können sie das ? Immerhin hat die USA ja doppelt so viele Einwohner. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE>

naja , die stehen aber im irak, und sonstwo überall in irgendwelchen basen im ausland und sind so schnell nicht zu mobilisieren.. selbst wenn 5 mal so viel vielleicht etwas untopisch klingt hat er recht..

anmerkung: http://www.ubisoft.de/smileys/c_band2.gif wow.. über 1000 "views" in diesem threat http://www.ubisoft.de/smileys/horsie.gif

hätt ich nicht gedacht...

Lord-Gerd
11-08-05, 13:11
aber das mit dem shuttel ist eigentlich nen mießer vergleich, weil wenn wirklich eine ernstzunehmende gefahr bestanden hätte, dann wäre die sache sicher nicht groß in die öffnetlichkeit getragen worden, aber so ist es eine perfekte werbeaktion für die nasa.

Tyke_sta
11-08-05, 13:23
@Tieftaucher Was meinnste wie schnell die Truppen mobilisiert wären. Die brauchten 24 Stunden und alle Fronten zu Russland wären abgeschottet, auserdem ist die USA in den Vereinten Nationen, also wenn die Krieg machen ist Großbritannien 100% mit dabei. Klar beide Länder machen Fehler, aber das mit der Discovery war wirklich nur "Show", und das sowohl auf Ami als auch auf Russischer Seite, paar Atom-U-Boote abgesoffen sind, weiss jeder.


Die Russen sind aber in Weltraumfahrt sehr gut "entwickelt", Die wissen das die Amis niemals aufn Mond wahren, und mann könnte es leicht feststellen, blos leider besitzen ja die Amis Hubbl und auch das einzigste Teleskop was dorthin "schielen" könnte.

Aber die Russen haben ja keine Raumkapsel auf heutigen Standarts die bemant werden kann.

BeckusIX
11-08-05, 13:35
Das einzige Teleskop, das günstig auf n Mond schielen könnt hat die ESA in Chile. Die haben aber zufälligerweise immer andere Projekte, als mal schnell auf n Mond zu schauen!!! http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

U-538
13-08-05, 05:50
Hier mal ein U-Boot Unfall vom Januar 2005.
Ein Boot der Los Angeles Klasse hat vor Hawai einen Unterwasserfelsen mit 30 Knoten gerammt.
Es gab einen Toten und 23 Verletzte. Der Grund waren veraltete Seekarten bei den neuen Karten war der Felsen einzeichnet aber die hatte das Boot nicht an Bord..
hier ein Link mit ein paar Bildern von dem boot nach dem Unfall
Hier (http://www.zaon.org/showthread.php?p=26127)

Gruß
U-538

BeckusIX
13-08-05, 06:10
Das ist ja echt der Hammer! Da warn die Schotten wohl dicht, sonst wär das Ding doch gesunken wie n Stein! Irre Bilder!

U-538
13-08-05, 07:00
Yo die müssen sehr viel Glück gehabt haben auf dem Pic sieht man auch das das Boot auch "etwas" verformt ist.
Der Sonardom fehlt ja komplett aber die Amis ham ja Geld für sowas und ich wette neue neue Karten sind im Budget jetzt auch drinn http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
http://www.vaq34.com/junk/usssf_damage.jpg

Gruß
U-538

Lavo4kin
13-08-05, 07:25
Wenn wir schon bei Raumfahrt gelandet sind sollte man bedenken dass die Russen sehr wohl die Technologie ähnlich der US-Shuttle-Technologie besitzen. Man erinnere sich an den russischen Shuttle "Buran"(Scneesturm). Er ist nicht explodiert, hat mindestens einen Flug ins All hinter sich und verstaut nun einsam auf irgendeinem Militärflüghafen Russlands. Das Proekt wurde nur aufgegeben weil es den Russen in dem Moment darum ging den Amis zu zeigen, wir könnens es nach wie vor mindestens genauso gut wie ihr, sprich: machts euch nichts vor. Nur diesmal kalkulieren wir halt entsprechend unseren Mitteln (was die Regierung dafür her gibt) und setzen deswegen weiter auf deutlich günstige "Soyuz" Raketen. Selbst wenn nur die Kapsel zurückkehrt. Es ist kein Rückstand, es ist lediglich ein anderer, günstigerer Weg zum gleichen Ziel. Und was die Mentalität sowie die Moral der Russen betrifft, das brauchen wir hier nicht weiter näher erläutern.
Also trinken wir mal einen kalten Wodka auf Welfrieden und Völkerverständigung.
Na zdorovje!
Gruss, Art

Rohrpost
13-08-05, 12:23
Laß die Buran mal genauso oft starten wie das Shuttle oder sagen wirs mal so, beim ersten Shutle Start gabs auch keine Explosion.

Tyke_sta
13-08-05, 12:24
LAVO ich will Quellen. UNZWAR WELCHE DIE ICH NACHLESEN KANN. Das Shuttle was du meintest ist meineserachtens nie geflogen, und die Soyouzkapsel ist eine reine Transportkapsel.

Rohrpost
13-08-05, 13:27
Die Buran ist nur 1x gestartet, weil sich der Rahmen verzogen hat. Ein einziger UNBEMANNTER 3 Stunden Testflug für 20 Milliarden Euro, oh man.

http://www.blue-cosmos.de/buran/buran.html

Laßt uns einfach zum topic zurückkehren und die alten Jacken im Schrank.

Lavo4kin
14-08-05, 06:39
Ich weiss nicht was sich da verzogen hat, jedenfalls können die Russen es mindestens genau so gut. Was ich in dem Bericht allerdings lachhaft finde sind die "20 mlrd. Euro". Es könnten gut 20 mlrd Rubel gewesen sein, und das vielleicht für das Buran-Programm, niemals für einen 3 Stunden Flüg. Ausserdem hat Geld für Sowjetunion nie eine Rolle gespielt. Man hatte ein ZIEL, der Preis interessierte keinen.
@Tobsi, Soyuz ist eine Rakete, keine Kapsel.Die Kosmonauten kehren in der Kapsel zurück zur Erde.

Rohrpost
14-08-05, 07:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lavo4kin:
Ich weiss nicht was sich da verzogen hat... </div></BLOCKQUOTE>Das mag sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Es scheint auch so, daß es keine Quellen gibt, die deine persönliche Einschätzung untermauern. Mehrmaliges wiederholen einer Einschätzung macht sie übrigens auch nicht automatisch richtiger. Eine Einschätzung ist wohl auch immer vom subjektiven Standpunkt beeinflußt, welcher manchmal den Blick für die Fakten trübt. Wir leben aber hier in einem freien Land, wo jeder seine Meinung kund tun darf. Die thread Leser kennen jetzt u.a. auch deine Einschätzung ausführlich und können sich somit ihre eigene Meinung bilden.

EDIT

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lavo4kin:
Ausserdem hat Geld für Sowjetunion nie eine Rolle gespielt. Man hatte ein ZIEL, der Preis interessierte keinen. </div></BLOCKQUOTE>Manche Leute haben aber auch 2 Meinungen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lavo4kin:
Nur diesmal kalkulieren wir halt entsprechend unseren Mitteln (was die Regierung dafür her gibt) und setzen deswegen weiter auf deutlich günstige "Soyuz" Raketen. Selbst wenn nur die Kapsel zurückkehrt. Es ist kein Rückstand, es ist lediglich ein anderer, günstigerer Weg zum gleichen Ziel. </div></BLOCKQUOTE>

Kp.Lt._Baron
14-08-05, 13:26
Ich lebte zur Zeitpunkt von Buranstart in UdSSR, und habe miterlebt, wie es damals war. Damals war gerade Perestrojka von Gorbatschew in Gange. Einiges wurde schon Veröffentlicht, anderes aber wieder nicht.

Damals war so ein Gerücht (wie gesagt, Offiziell habe ich keine Bestätigung dafür) in Umlauf, das Buran einige Probleme mit Lebenserhaltungssystemen hatte, deswegen erste Testflug ohne Kosmonauten an Bord.
Damals (1988) war es aber sehr große Leistung, eine unbemannte Fähre in All zu schicken und vor allem sicher landen zu lassen. Das haben sowjetische Wissenschaftler damals geschafft.

Es höt sich auf ersten Blick seltsam an, aber Lavo4kin hat Recht, wenn er sagt, dass UdSSR bei Prestige-Projekten nicht auf Kosten geguckt hat, und das Projekt Buran doch wegen Geldmangel abgestellt wurde.
Geplant und gebaut wurde erste Buran und vor allem Rakete "Energija" noch in "Kalten Krieg". Da war egal, was es kostet!
Ende 80 hat UdSSR Wettlauf gegen Westen verloren, und UdSSR wurde pleite. Gorbatschew musste sogar Humanitäre Hilfe bei Westen ersuchen um Land vor Hunger zu bewahren.

Buran hat einfach falschen Zeitpunkt erwischt.
Etwas spätere Projekte in anderen Bereichen, die schon angefangen wurden, hat man nach ein paar Jahren Stilllegung wieder ab Mitte 90 schon von Russland zu ende geführt. Zum Beispiel, alle neue russische Atom U-Boote.

Kp.Lt._Baron
15-08-05, 15:11
Ich habe jetzt sehr interessante Information auf einer Russischen Zeitungsinternetseite gefunden.

http://www.gazeta.ru/2005/08/15/oa_167346.shtml

Leider ist es auf Russisch, aber ich versuche wichtigste zu übersetzen:

U-Boot hat sich in alten Fischernetzt verfangen. Bei Versuch sich zu befreien, hat er sich noch zusätzlich in Tross verfangen.
Ein Rettungsschiff "žGeorgij Kozmin" sollte U-Bootarbeiten sichern. Am Bord war ein Unterseerobot britischer Herkunft VENOM.
(Es sollte sogar viel besser, als Scorpio (eigentliche Retter) sein, weil er 2000 gebaut ist und Scorpio 1986. Es ist Nachfolgermodel.)
Auf jeden Fahl konnte Venom ohne weiteres selbst sehr gut alles erledigen.

Leider waren Spezialisten, die mit Venom vertraut waren, gerade in Urlaub. Wegen mangelnden technischen Wissens bei Versuch U-Boot zu retten, wurde Venom beschädigt. Was genau bei Venom kaputt ging unterliegt Geheimhaltung.

Stabschef von Russische Marine Admiral Vladimir Masorin sagte: "žWir schämen uns. Nach dem Untergang von "žKursk" kauften wir uns neueste Technik. Wir können es aber nicht richtig bedienen wegen unseren Tölpelei (golowotjapstwo). Wir können ohne Ende neue Technik besorgen, aber wenn wir nicht lernen, es richtig zu bedienen, wird es immer zu wenig sein."

KaleunMibo
16-08-05, 09:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Fragetier:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
und können das fünfache an Soldaten in den Kampf schicken als die USA. </div></BLOCKQUOTE>

In wie fern können sie das ? Immerhin hat die USA ja doppelt so viele Einwohner. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Die USA haben ca. 1,1. Million Mann unter Waffen, Russland etwa 1,2 Millionen. 5 Minuten Netzrecherche. Ich frage mich auch, wie man da auf das Fünffache kommt.

Gr
Mibo

KaleunMibo
16-08-05, 09:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Die Russen sind aber in Weltraumfahrt sehr gut "entwickelt", Die wissen das die Amis niemals aufn Mond wahren, und mann könnte es leicht feststellen, blos leider besitzen ja die Amis Hubbl und auch das einzigste Teleskop was dorthin "schielen" könnte.

Aber die Russen haben ja keine Raumkapsel auf heutigen Standarts die bemant werden kann. </div></BLOCKQUOTE>

Nö, die sagen nur nichts, weil sie in Wirklichkeit auch nur ne Erfindung der Amis sind :/

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Das einzige Teleskop, das günstig auf n Mond schielen könnt hat die ESA in Chile. Die haben aber zufälligerweise immer andere Projekte, als mal schnell auf n Mond zu schauen!!!
</div></BLOCKQUOTE>

Ja, klar, der Mond ist für Teleskope unerreichbar.

Gr
Mibo

Geothe
17-08-05, 06:59
Is hier ja gewaltig OT, also muss ich auch noch was zu der Mondlande-Geschichte beitragen: http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
Ich war mal mit einer Besuchergruppe bei der DGLR in Köln (Deutsche Gesellschaft für Luft-und Raumfahrt). Natürlich kam dann irgendwann einmal das Gespräch auf die Frage, ob's denn überhaupt einmal eine Mondlandung gegeben hätte.
Der Besucherführer grinste sich einen und meinte dann, dass er uns sogar beweisen könnte, dass mal jemand auf dem Mond gewesen wäre. Auf dem Mond gäbe es - auch noch heute funktionierende - Transponder, die dort hinterlassen wurden, um genaue Entfernungsmessungen durchführen zu können. Wenn man die Frequenz der Transponder kennt, kann man die "anpingen".
Und daher müsste also zumindest irgendwann mal jemand auf dem Mond gewesen sein.

Soweit die Aussage eines Fachmannes, die ich aber mangels Radioteleskop nicht überprüfen kann...

DerTieftaucher
17-08-05, 09:22
lol klingt logisch.. aber böse zungen könnten behaupten das mars-auto sei ja auch unbemannt gelandet, warum nicht die transponder http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

je mehr menschen sich geistig von der usa abwenden, desto mehr behaupten sie seien nie auf dem mond gelandend/im weltraum gewesen usw.usw.

vielleicht hatten die ja einfach die kamera vergessen und mussten deshalb alles nachstellen..

Lavo4kin
17-08-05, 10:18
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by KaleunMibo:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Fragetier:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Copyoffline:
und können das fünfache an Soldaten in den Kampf schicken als die USA. </div></BLOCKQUOTE>

In wie fern können sie das ? Immerhin hat die USA ja doppelt so viele Einwohner. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Die USA haben ca. 1,1. Million Mann unter Waffen, Russland etwa 1,2 Millionen. 5 Minuten Netzrecherche. Ich frage mich auch, wie man da auf das Fünffache kommt.

Gr
Mibo </div></BLOCKQUOTE>
Der Kollege hat warscheinlich das heutige Russland mit damaliger Sowjet Union verwechselt. Die Sowjet Union hätte es tatsächlich können, das 5-Fache an Soldaten in den Kampf zu schicken. Nur ich fürchte es hätte ihnen militärisch nichts genutzt, wenn der Erstschlag auf atomarer Ebene, auf USA nicht als absolut überraschend gelungen wäre. Ausserdem ist es aüsserst schwierig bis warscheinlich unmöglich dabei auch eine gewaltige (geheime!) Landeoperation, über tausende Kilometer Seefahrt, vorzubereiten, die mit ihrer Schlagkraft, die USA (nach dem überraschendem, atomeren Erstschlag) siegessicher überrohlen könnte.
Zu aller Letzt müssen wir bedenken, dass die Doktrine der Sowjet Union zur Welteroberung, wie man damals sagte: der Weltrevolution, mit Stalins untergegangenem Plan die Welt und in erster Linie die Europa, sprich Deutschland zu unterwerfen nicht in Erfühlung gegangen ist. Aber das ist jetzt eine ganz andere Geschichte.

DerTieftaucher
11-09-05, 11:47
sorry, wenn ich hier alles nochmal aufwühle, aber da hier schon so viel über politik geschrieben wurde möchte ich hiermit alle erinnern, was in einer woche los ist und alle wahlberechtigten aufrufen hinzugehen.

durch nichtwählen unterstützt man ja doch nur die falschen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

viele grüße! tieftaucher