PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frustrierendes Katz- u. Mausspiel!



gr0tesq
13-10-11, 13:59
Hi Leute,

hab heute das Game mal angespielt und muss sagen,
dass ich etwas enntäuscht bin.

Grundsätzlich spiel ich nur eigene Spiele gegen KI,
da ich kein besonderer Multiplayer u. Kampagnenfan bin.

Hab jez stundenlang gezockt und es ist bis jetzt rein garnichts passiert.
Die KI nimmt nur kaum verteidigte Städte ein und läuft dann wieder davon.
Selbst kann man anscheinend auch nicht mehr machen.
Erwischt man dann mal son Bot macht er kurz 2-3 Kreaturen kaputt und flieht.

Epische Kämpfe wie in den Vorgängerteilen konnte
ich aus diesem Grund bis jetzt noch nicht genießen.

Wie geht es euch mit diesen Sachen?

MfG

gr0tesq
13-10-11, 13:59
Hi Leute,

hab heute das Game mal angespielt und muss sagen,
dass ich etwas enntäuscht bin.

Grundsätzlich spiel ich nur eigene Spiele gegen KI,
da ich kein besonderer Multiplayer u. Kampagnenfan bin.

Hab jez stundenlang gezockt und es ist bis jetzt rein garnichts passiert.
Die KI nimmt nur kaum verteidigte Städte ein und läuft dann wieder davon.
Selbst kann man anscheinend auch nicht mehr machen.
Erwischt man dann mal son Bot macht er kurz 2-3 Kreaturen kaputt und flieht.

Epische Kämpfe wie in den Vorgängerteilen konnte
ich aus diesem Grund bis jetzt noch nicht genießen.

Wie geht es euch mit diesen Sachen?

MfG

Nuramon87
13-10-11, 14:48
durch die beiden stadtportale kann man sehr leicht seine burgen verteidigen und verliert so in der regel keine burgen. wenn mal gerade kurz keiner zu deinen burgen kommt, kannst du natürlich auch versuchen deine burgenzahl zu vermehren. wenn mehrere burgen gleichzeitig angegriffen werden, benötigst du entsprechend mehr helden. die nebenhelden erreichen ja mit leichtigkeit die heldenstufe des haupthelden und mit nen wenig koordination der helden zu ketten mit dem zücken der portale zwischendurch kannst du auch im falle von mehreren angriffen an verschiedenen fronten recht gut dich verteidigen. auch wichtig: mit portal kannst du leicht gegner abfangen (in den entsprechenden burgen die einheiten zu nem anderne helden übergeben und mit dem angreifen, damit reichweite hoch genug ist)
auf die weise verlieren die gegner immer mehr truppen und werden irgentwann zu schwach...
evt ab und an auch truppen splitten und mit mehreren helden verteidigen

im übrigen kannst du auch mit heldenketten zum gegner versuchen binnen kürzester zeit die gegnerischen burgen zu erobern.

ansich muss man hier schon nen wenig anders als bei heroes v vorgehen, aber es ist schon möglich. auch wenn ich heroes v angenehmer empfand, wie sollte in deinen augen die ki spielen? die schwächeren haupthelden zu dir schicken, damit die draufgehen oder nur in den eigenen burgen verstecken?^^
finds schon in ordnung, dass die ki versucht die eigenen schwachstellen auszunutzen.