PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feindflüge



Bldrk
27-10-05, 13:29
Wie wurde ein Feindflug GENAU deffiniert?
Wenn man sich so die Ergebnisse der Flugbücher gibt, dann fällt es auf, dass die Piloten oft hunderte und oft sogar tausende Flüge zu Buche stehen hatten, aber viel weniger Feindflüge (also wenn es dann heißt, 40 LS in 500 Feindflügen, im Flugbuch stehen 1700 FLüge usw). Sicher, viele Werkstattflüge, überführungen, übungsflüge, etc...

Aber ab wann galt ein Flug als Feindflug? Nur ab dem überfliegen der Front? 41 und 42 sollen die Piloten vom JG1 im Bezug auf Soldatische Leistungen unzufrieden gewesen sein, da sie nicht auf "echte" Feindflüge kamen (wegen ihrem Standort halt) und mit Abschüssen sahs eh schlecht aus...also keine Auszeichnungen, in einer Zeit, als ihre Waffenbrüder von einem Rekord zum anderem jagten. Irgendwann sollen dann eine bestimmte Fludauer als Einsatz gegolten haben- weiss es aber nicht mehr genau wies war oder ob ich mich nicht total irre...

Heißt es, dass ein Einsartz mit Feindberührung über eigenem Gebiet (zBsp. überm Platz) nicht als Feindflug gezählt wurde?

Oder war jeder Einsatz gleich ein Feindflug? (wurden die überschüssigen Flüge von der Ausbildung gleich mit übertragen??)

Fragen über Fragen und ich hoffe, dass da jemand schlauer ist, als ich -in diesem Punkt.

Meine Schlussvolgerung ist, dass alle Flüge überhaupt gezählt wurden, Einsatz mit Feindberührung oder über Feindgebiet galt als Feindflug, aber das reime ich mir nur so zusammen und möchte das von echten Kennern erklärt haben. Danke

Hoffe man versteht mein Anliegen.

Bldrk
27-10-05, 13:29
Wie wurde ein Feindflug GENAU deffiniert?
Wenn man sich so die Ergebnisse der Flugbücher gibt, dann fällt es auf, dass die Piloten oft hunderte und oft sogar tausende Flüge zu Buche stehen hatten, aber viel weniger Feindflüge (also wenn es dann heißt, 40 LS in 500 Feindflügen, im Flugbuch stehen 1700 FLüge usw). Sicher, viele Werkstattflüge, überführungen, übungsflüge, etc...

Aber ab wann galt ein Flug als Feindflug? Nur ab dem überfliegen der Front? 41 und 42 sollen die Piloten vom JG1 im Bezug auf Soldatische Leistungen unzufrieden gewesen sein, da sie nicht auf "echte" Feindflüge kamen (wegen ihrem Standort halt) und mit Abschüssen sahs eh schlecht aus...also keine Auszeichnungen, in einer Zeit, als ihre Waffenbrüder von einem Rekord zum anderem jagten. Irgendwann sollen dann eine bestimmte Fludauer als Einsatz gegolten haben- weiss es aber nicht mehr genau wies war oder ob ich mich nicht total irre...

Heißt es, dass ein Einsartz mit Feindberührung über eigenem Gebiet (zBsp. überm Platz) nicht als Feindflug gezählt wurde?

Oder war jeder Einsatz gleich ein Feindflug? (wurden die überschüssigen Flüge von der Ausbildung gleich mit übertragen??)

Fragen über Fragen und ich hoffe, dass da jemand schlauer ist, als ich -in diesem Punkt.

Meine Schlussvolgerung ist, dass alle Flüge überhaupt gezählt wurden, Einsatz mit Feindberührung oder über Feindgebiet galt als Feindflug, aber das reime ich mir nur so zusammen und möchte das von echten Kennern erklärt haben. Danke

Hoffe man versteht mein Anliegen.

JohnMcArthur
27-10-05, 13:45
So weit ich weiß, wurde ein Einsatz zum Feindflug durch Kontakt mit jeglichen Kräften des Gegners und dem überfliegen der Front.