PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum die Abkehr vom Karawanensystem?



CrazyDummy
29-03-11, 05:32
Hallo Zusammen.
Habe in letzter Zeit jeglichen Newsschnipsel zu M&MH6 verfolgt und freue mich riesig auf das Spiel.
Die meisten geplanten Änderungen Am Heroes Spielprinzip halte ich für durchaus durchdacht und angebracht.

Eine geplante Neurung bereitet mir jedoch noch Kopfschmerzen. Und zwar die Abkehr vom meiner Meinung nach genialem Karawanensystem von Heroes 5 Hammers of Fate.
Das Karawanensystem sorgte dafür, dass ich einfach und problemlos mit wenigen Klicks Kreaturen aus all meine Behausungen anwerben konnte, ohne das Spielprinzip allzu sehr zu vereinfachen. So dauerte es einige Tage bis die Einheiten an ihern Zielort ankamen, und waren währendessen anfällig für gegnerische Überfälle.
Bei den neuen System hab ich nun einen gemeisamen Einheitenpool aus dem ich direkt alle Verfügbaren Einheiten aus meinem Reich anwerben kann. Die einzige Begrezung dafür scheinen mir die vohandenen Rofstoffe u. sowie die jeweiligen Behausungen der Einhet zu sein.
Durch diese System wird es meiner Meinung nach viel zu einfach sein riesige Armeen anzuwerben. Wo bleibt da der strategische Anspruch? Auch um das Balancing mach ich mir sorgen. So bin ich quasi dazu in der Lage in einer meiner vorgelagerten Städte riesige Armeen auszuheben ohne mich auch nur im geringsten um meine Nachschublinien zu kümmern.

Hoffe also das es hier noch einige Kniffe gibt die dieses System etwas anspruchsvoller gestalten. Auch eine Aufzählung der Vorüge gegenüber dem Karawanensystem würden mich mal Intersssieren.

CrazyDummy
29-03-11, 05:32
Hallo Zusammen.
Habe in letzter Zeit jeglichen Newsschnipsel zu M&MH6 verfolgt und freue mich riesig auf das Spiel.
Die meisten geplanten Änderungen Am Heroes Spielprinzip halte ich für durchaus durchdacht und angebracht.

Eine geplante Neurung bereitet mir jedoch noch Kopfschmerzen. Und zwar die Abkehr vom meiner Meinung nach genialem Karawanensystem von Heroes 5 Hammers of Fate.
Das Karawanensystem sorgte dafür, dass ich einfach und problemlos mit wenigen Klicks Kreaturen aus all meine Behausungen anwerben konnte, ohne das Spielprinzip allzu sehr zu vereinfachen. So dauerte es einige Tage bis die Einheiten an ihern Zielort ankamen, und waren währendessen anfällig für gegnerische Überfälle.
Bei den neuen System hab ich nun einen gemeisamen Einheitenpool aus dem ich direkt alle Verfügbaren Einheiten aus meinem Reich anwerben kann. Die einzige Begrezung dafür scheinen mir die vohandenen Rofstoffe u. sowie die jeweiligen Behausungen der Einhet zu sein.
Durch diese System wird es meiner Meinung nach viel zu einfach sein riesige Armeen anzuwerben. Wo bleibt da der strategische Anspruch? Auch um das Balancing mach ich mir sorgen. So bin ich quasi dazu in der Lage in einer meiner vorgelagerten Städte riesige Armeen auszuheben ohne mich auch nur im geringsten um meine Nachschublinien zu kümmern.

Hoffe also das es hier noch einige Kniffe gibt die dieses System etwas anspruchsvoller gestalten. Auch eine Aufzählung der Vorüge gegenüber dem Karawanensystem würden mich mal Intersssieren.

BlueLore
17-04-11, 09:48
Find ich um ehrlich zu sein sehr gut,die karawanen waren meist unübersichtlich und es war lästig immer auf sie warten zu müssen.Mit dem neuen system werden die kreaturen direkt in der stadt rekrutiert,das heißt kein lästiges warten,kein rumrennen um den karawanen platz zu machen und kein rumsortieren mehr.
Und der strategische Anspruch?Grade weil es einfacher ist schnell noch kreaturen in der stadt zu rekrutieren ist es schwieriger vorrauszuberechnen wie schnell eine stadt an stärke gewinnen kann,immerhin gelten diese vorteile ja nicht nur für einen selbst,sondern auch für den gegnerhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Senthor90
19-04-11, 10:21
Finde es auch ein wenig schade, dass man von dem Karawanen-system weg ist, wenn es stimmt, was Crazy da aufgeschnappt hat.
War ja eigentlich immer ein Teil des Spieles, seine Einheiten aus den Städten irgendwie zu bündeln um dann effektiv angreifen zu können.

Und so wie man die Computergegner dann so kennt, rennt man auf eine leere Stadt zu und schwupps stehen dort 8 Wochenproduktionen von EInheiten drin ;(
Finde es etwas unlogisch, wenn man die Einheiten alle direkt in einer Stadt bündeln kann.