PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehler beim Bold?



clorko
16-05-05, 13:12
Moin Männer hab gerade diesen Text bei Wikipedia gefunden.

Als Bolde wurden seit 1942 von den deutschen U-Booten genutzte Täuschköper zur Abwehr feindlicher ASDIC-Ortung bezeichnet. Ein Bold bestand aus einem Behälter mit Calciumhydrid, der aus einem Torpedorohr ausgestoßen wurde und eine Wolke aus Wasserstoffbläschen erzeugte, die die vom Gegner ausgestrahlten Schallwellen wie ein U-Boot reflektierte und auch das Horchen erschwerte.

Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Bold"

Aber bei SH III werden die Bolds doch aus einem extra Werfer an der U-Boot Seite geschossen. Was ist denn jetzt richtig?

clorko
16-05-05, 13:12
Moin Männer hab gerade diesen Text bei Wikipedia gefunden.

Als Bolde wurden seit 1942 von den deutschen U-Booten genutzte Täuschköper zur Abwehr feindlicher ASDIC-Ortung bezeichnet. Ein Bold bestand aus einem Behälter mit Calciumhydrid, der aus einem Torpedorohr ausgestoßen wurde und eine Wolke aus Wasserstoffbläschen erzeugte, die die vom Gegner ausgestrahlten Schallwellen wie ein U-Boot reflektierte und auch das Horchen erschwerte.

Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Bold"

Aber bei SH III werden die Bolds doch aus einem extra Werfer an der U-Boot Seite geschossen. Was ist denn jetzt richtig?

Rantistaa
16-05-05, 13:34
Moin.

Also dazu kann ich dir nur sagen, wie es heute ist. Der Bold-Werfer wird unter den Ubootfahrern auch 'Rohr Neun' genannt, da es ähnlich wie ein Torpedorohr bedient werden muss und auch ein wenig so aussieht. Diese Rohr befindet sich direk in der Nasszelle (WC) und schaut somit zur Seite. Es wird vom Smut bedient, da er er einzige ist, der keinen geregelten Rollendienst fährt.

Ich nehme an, dass es damals genau so war, da es keinerlei Sinn macht, im Not- oder Ernstfall erst in aller Eile den Torpedo aus dem Rohr zu holen, dann das Rohr mit einem kleinen Bold zu laden (die sind nur ca. 1 m lang), die Rohre dann wieder zu fluten und ihn erst dann ausstoßen zu können.

Ich gehe also davon aus, dass es im 2. WK auch ein seitlich gelegenes Bold-Rohr gab.

Geleitzug
16-05-05, 13:37
Also im Spiel ist es richtig - Wikipedia täuscht sich !

Der BOLD wurde über eine Schleusse, sprich ein kleines Rohr mit Hebelventil ausgestossen; diese Schleusse befand sich im Heck des U-Bootes, seitlich, genauer im E-Maschinenraum, auf der BB-Seite kurz vorm Hecktorpedorohr.

Im U-995 in Laboe kann man es gut sehen, in J.P. Mallmann-Showell's "Das Buch der deutschem Kriegsmarine" ist eine sehr schöne Abbildung davon zu sehen...